Tinmal (Marokko)



Tinmal

Tinmal liegt sehr abgelegen und einsam ungefähr 10 Kilometer hinter der Stadt Ijoukak in 2.000 Meter Höhe. Im 12. Jahrhundert endete die almohadische Eroberung von Marokko in Tinmal, was diese Stadt somit zu einem gewichtigen und historischen Ort macht.

Hier befindet sich inmitten einer wunderschönen Berglandschaft eine alte Moschee. Diese Moschee gilt als eine der Ersten in dieser Bauweise und galt als Vorbild beziehungsweise Anregung bei dem Bau der Koutoubia in Marrakesch. Diese Ruine liegt in ungefähr 1.200 Metern Höhe. Ibn Toumart war der Gründer der damals heiligen Stadt Tinmal, sie war später der Ausgangspunkt des heiligen Krieges gegen die Almoraviden.

1276 wurde Tinmal fast vollständig zerstört und in langer mühseliger Arbeit wieder aufgebaut. Der UNESCO erklärte Tinmal 1990 zum Weltkulturerbe. Auf einer Führung haben Touristen die Möglichkeit einen unbeschreiblich schönen Panoramablick vom Dach des Minaretts zu genießen. In der Nähe kann man eine alte Festung  besichtigen. Diese Festung war ein Stützpunkt der Goundafi. Tinmal ist ein Besuch auf jeden Fall wert und zieht Besucher mit ihren Charme förmlich in ihren Bann.

Remo Nemitz