Zentralafrikanische Republik: aktuelle Informationen für Reisen nach Zentralafrika.



Zentralafrikanische Republik

Ein Land mit riesigem Potential - aber wie so viele Staaten in Afrika nutzt die Zentralafrikanische Republik ihre Möglichkeiten nicht annähernd aus. Obwohl das Land reich an Mineralien ist kommt bis heute nur sehr wenig von den Einnahmen in der Bevölkerung an.
Für Jahrzehnte wurde Zentralafrika von unfähigen und korrupten Regierungen geplagt, am besten in das Gedächtnis des Westens hat sich wohl Bokassa eingeprägt. Mit französischer und libyscher Hilfe übte er von 1966 bis 1979 im Kaiserreich Zentralafrika ein bizarres Regime aus.
 
Die Zentralafrikanische Republik ist eine der Regionen der Erde, die über einen dichten tropischen Regenwald verfügen. So befindet sich in der Zentralafrikanischen Republik einer der ganz grossen natürlichen Juwele unseres Planeten: der Dzanga-Sanga Nationalpark an der Grenze zu Kamerun ist ein Regenwaldschutzgebiet, das vor allem für seine Gorillas und Waldelefanten bekannt ist. Dies ist eine der seltenen Gelegenheiten, den geheimnisumwitterten zentralafrikanischen Lebensraum aus nächster Nähe zu begegnen. Eine Reise in diesem Regenwaldparadies wird jedem Besucher für immer im Gedächtnis bleiben!
 
Die Zentralafrikanische Republik ist ein relativ feuchtes Land. Ein grosser Teil des Landes ist von Feuchtsavanne und Baumsavanne überzogen. Dazwischen befinden sich immer wieder lichte Waldflecken. Weiter nördlich erstreckt sich dann eine etwas kargere und trockenere Region, welche schließlich in der Trockensavanne endet. Neben Affen, Elefanten und Antilopen leben in der Zentralafrikanischen Republik viele seltene Vögel und Reptilien. In und an den Gewässern kann man Flusspferde beobachten.


Die Bevölkerung ist ebenso vielseitig wie das Land selber. Die Pygmäen waren die ersten Einwohner dieses Gebietes. Doch diese Gruppe ist stark zurückgedrängt worden und so sind nur noch wenige Pygmäen in der Zentralafrikanischen Republik zu Hause. Der Süden der Zentralafrikanischen Republik wird hauptsächlich von Bantu bewohnt. Im Norden findet man verschiedene sahelo-sudanische  Bevölkerungsgruppen. Im östlichen Teil des Landes leben Vertreter der Azande-Völker, welche einen Anteil von 15 Prozent an der Gesamtbevölkerung haben.

Remo Nemitz