Safi in Marokko



Safi

Bei Safi handelt es sich um eine marokkanische Stadt mit ungefähr 344.800 Einwohnern. Safi liegt direkt an der Atlantikküste. Die Stadt ist das Verwaltungszentrum des Bezirks Doukala Abda. Die marokkanische Stadt gilt als zweitwichtigster Hafen und Industriestandort des Landes.

Geschichte

Safi wurde in der Mitte des fünfzehnten Jahrhunderts als Handelsniederlassung von den Portugiesen gegründet. Da es wiederholte Angriffe durch die Berber gab, wurde die Stadt in der ersten Hälfte des sechzehnten Jahrhunderts wieder verlassen. Im siebzehnten Jahrhundert war Safi jedoch wieder eine bedeutende Handelsstadt, die rege Kontakte mit Europa pflegte.

Sehenswürdigkeiten
Außerhalb der Altstadtmauern in westlicher Richtung vom Place de l’Independance entfernt, befindet sich die portugiesische Festung Dar el-Bahar, die im sechzehnten Jahrhundert erbaut wurde. Vom südlichen Turm aus hat man heute noch einen fantastischen Ausblick auf die Altstadt von Safi.

Beeindruckend ist vor allem die Grand Mosquee, welche an der Stelle einer portugiesischen Kathedrale aus dem sechzehnten Jahrhundert errichtet wurde. Heute ist von dem christlichen Gotteshaus nur noch der Chor erhalten.

Auch die am östlichen Rand der Altstadt stehende Festung Borj ed-Dar ist einen Besuch wert. Das imposante Gebäude stammt aus portugiesischer Zeit. Einen hervorragenden Ruf hat Safi vor allem durch ihre Kermaimk-Märkte und die Keramik-Industrie erhalten. Hier werden nicht nur Gebrauchskeramiken hergestellt, sondern auch grüne Dachziegel, mit denen Moscheen, Medersen und Königspaläste in Marokko gedeckt werden.

Remo Nemitz