Volubilis (Marokko)



Volubilis

In früheren längst vergangenen Zeiten war Volubilis eine sehr wichtige Römerstadt auf afrikanischem Boden. Von ungefähr 42 bis 285 erlebte diese Stadt ihre Blütezeit, sowohl wirtschaftlich als auch kulturell. Die legendäre Verteidigungsmauer  wurde erbaut, als die Berber angriffen. Insgesamt verteilen sich auf die Verteidigungsmauer zehn Stadttore. Nach der Blütezeit setzte der Niedergang von Volubilis und die Römer verlagerten das regionale Zentrum nach Tanger.

Archäologen haben Teile der antiken Stadt rekonstruiert. Die Ruinen gelten heutzutage bei den Touristen in Marokko als Sehenswürdigkeit und zählen seit 1997 zum Weltkulturerbe. Besonders Geschichtsinteressierte kommen in der Stadt Volubilis auf ihre Kosten. Man hat hier die seltene Möglichkeit, in eine andere, längst vergangene Welt einzutauchen. Verschiedene Hotels machen den Aufenthalt in Volubilis so gemütlich wie nur möglich und lassen keine Wünsche offen.

Remo Nemitz