Arzou in Marokko



Arzou

Bei Arzou handelt es sich um eine Stadt in Marokko. Sie befindet sich im Mittleren Atlasgebirge, ungefähr eine Stunde mit dem Auto von Meknes und Fes entfernt. Im Zentrum der marokkanischen Stadt steht ein Felsen. Durch diesen Felsen erhielt die Stadt ihren Namen.
Arzou hat an sich keine weiteren Sehenswürdigkeiten bis auf eine im siebzehnten Jahrhundert errichteten Kasbah, von der jedoch nur noch Ruinen erhalten sind.

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Es gibt dennoch einige Sehenswürdigkeiten, die aber nicht in der marokkanischen Stadt liegen. Alle befinden sich mindestens fünfzig Kilometer von Arzou entfernt. Eine der Highlights ist das Mausoleum Moulay Isma’ll. Hierbei handelt es sich um ein herrliches Mausoleum, das in einem prächtigen gelben Bau untergebracht ist. Das Mausoleum darf auch von Nichtmuslimen besichtigt werden. Allerdings nur, wenn diese ihre Schuhe ausziehen.

Ein weiteres Highlight ist das Bab Mansour. Bei dem Bab Mansour handelt es sich um ein Tor, welches das berühmteste Bauwerk der Stadt Meknès ist. Das Tor besitzt drei Bögen, welche mit herrlichen Keramiken verziert sind. Die Marmorsäulen des Tores kommen aus der Volubilis. Das prachtvolle Bauwerk wurde zwischen dem siebzehnten und achtzehnten Jahrhundert errichtet.

Wissenswertes über Arzou

Durch die Höhenlage von 1.250 Metern und der Lage von Arzou inmitten von Zedernwäldern hat sich die Stadt zu einem bekannten Ferien- und Kurort entwickelt. Desweiteren ist die marokkanische Stadt ein bedeutender Handelsort für Nomaden. Wer als Tourist einige Mitbringsel erwerben möchte, kann dies im Centre Artisanal tun. Dort kann man die Produkte der Normaden, wie Teppiche und Schnitzereien aus Zedernholz erstehen.
 
Azrou ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt für öffentlichen Busse aus der weiteren Umgebung.
Remo Nemitz