El-Kelaa M’Gouna (Marokko)



El-Kelaa M’Gouna

Bei El-Kelaa M’Gouna, auch unter dem Namen El-Kelaa oder El Kelaa Mgouna bekann, handelt es sich um eine Kleinstadt, die sich in Marokko befindet. Die Stadt hat ungefähr 10500 Einwohner. El-Kelaa M’Gouna hat in Marokko den Ruf als Rosenstadt.

Geografische Besonderheiten

El-Kelaa M’Gouna befindet sich in der Provinz Ouarzazate direkt am Fluss Assif M’Goun. Der Assif M’Goun ist ein Fluss, welcher im dem Gebirge des Hohen Atlas entspringt. Der Fluss mündet später in den Fluss Dates. El-Kella M’Gouna befindet sich an der Straße der Kasbahs in einer Höhe von 1.470 Metern.

Sehenswürdigkeiten der Stadt

Etwas außerhalb von El-Kelaa M’Gouna liegt die Kasbah des ehemaligen Paschas Thami El Glaoui von Marrakesch. Sehenswert ist auch das Tal der Rosen. Hierbei handelt es sich um ein großes Rosenanbaugebiet, welches einen herrlichen Rosenpark beherbergt.
Weitere Highlights der marokkanischen Stadt sind die Viertel Derb Jdid und El Had, welche nahe der Dadesschlucht liegen.
Auch interessante Veranstaltungen gibt es zur Genüge in El-Kelaa M’Gouna zu erkunden. Mitte bis Ende Mai wird das jährliche Mousem fete Roses nach der Rosenernte gefeiert. Das Fest dauert drei Tage und zieht viele Besucher und Rosengärtner aus aller Welt an. Der Höhepunkt des Rosenfestes ist die Wahl der Rosenkönigin. Auch Tanz- und Musikveranstaltungen gehören zum Programm des Mousem fete Roses. Besucher von El-Kelaa M’Gouna sollten sich auf keinen Fall den wöchentlich am Mittwoch stattfindenden Markt entgehen lassen.
Die Naturliebhaber unter den Touristen werden von der marokkanischen Stadt ebenfalls begeistert sein. Die schönsten Landschaftsbilder liefern der Hohe Atlas, das Dadestal und die Landschaft zwischen El-Kella und Ouarzazate.
Remo Nemitz