Tarfaya in Marokko



Tarfaya

Tarfaya liegt ganz in der Nähe des Atlantiks, im sdlichen Marokko an der Grenze zur Westsahara. Ungefähr 4.500 Einwohner leben in der kleinen Stadt.

Geschichte

In der früheren Kolonialzeit war Tarfaya  unter dem Namen Villa Bens bekannt. Zu der Zeit gehörte Villa Bens zum spanischen Protektorat des Süd-Marokko und fungierte zeitweise als Verwaltungssitz. Tarfaya hatte im November 1975 eine überregionale Bedeutung als ganz in der Nähe des Ortes circa 350.000 Teilnehmer des sogenannten “Grünen Marsches” in einem provisorisch erbauten Zeltlager lebten.  

Sehenswürdigkeiten

Ein Denkmal direkt am Strand erinnert an den Piloten und Schriftsteller Antoine de Saint-Exupery. Dieser Mann war in den 20er Jahren des 20. Jahrhundert hier stationiert. Eine weitere Sehenswürdigkeit sind die beeindruckend hohen Sanddünen der Atlantikküste. Eine Fährverbindung wurde 2007 von der Reederei Naviera Armas in Betrieb genommen und verkehrte der Kanarischen Insel Fuerteventura und Tarfaya. Im April 2008 erlitt die Fähre jedoch Schiffbruch, die Verbindung wird seitdem nicht mehr bedient.

Remo Nemitz