Südafrika - Darstellung der Anreise-Möglichkeiten



Flugzeug

Die nationale Fluggesellschaft South African Airways (SAA) bietet tägliche Direktflüge zwischen Frankfurt/M. und Kapstadt an, sowie Direktflüge von Frankfurt/M. und von München nach Johannesburg. Von Wien gibt es eine Direktverbindung nach Johannesburg mit Austrian Airlines (OS) sowie mit Swiss (LX) von Zürich nach Kapstadt und Johannesburg. Lufthansa (LH) fliegt von München nach Kapstadt, Condor (DE) von Frankfurt nach Kapstadt. Alle großen Flugunternehmen fliegen Südafrika an. Oft wird bei der Ankunft per Flugzeug ein Rückflugticket gefordert.

Doch nicht nur an diese Eventualitäten sollten Touristen denken, die eine derartige Reise planen. Trotz aller Vorfreude sollte immer auch mit einkalkuliert werden, dass irgendetwas dazwischen kommt und die ganze Reise nicht angetreten werden kann. Dann sind meist die kompletten Reisekosten verloren. Nicht so, wenn man rechtzeitig eine Reiserücktrittsversicherung abschließt. Oft bietet der Reiseveranstalter für wenig Geld eine entsprechende Versicherung an.

Internationale Flughäfen
OR Tambo International Airport (JIA oder JNB) liegt 24 km östlich der Stadt. Taxis sind am Flughafen vorhanden.
Bloemfontein (BFN) (Bloemfontein International) liegt 10 km östlich der Stadt. Taxis vorhanden.
Durban (DUR) (Durban International) liegt 16 km südlich der Stadt. Taxis fahren vor den Ankunftsterminals ab.
Cape Town International Airport (CPT) liegt 24 km nordöstlich der Stadt. Mini-Busse und Taxis in die Stadt.
Port Elizabeth (PLZ) (Port Elizabeth International) liegt 25 km außerhalb der Stadt. Shuttle-Bus zu wichtigen internationalen Hotels in Port Elizabeth. Taxis.

Schiff

Die größten Häfen sind Kapstadt, Durban, Port Elizabeth und East London. Verschiedene Schifffahrtsgesellschaften wie P&O Cruises bieten Kreuzfahrten von Südafrika zu den Inseln im Indischen Ozean an.

Bahn

Die Hauptstrecken in die Nachbarländer führen nach Simbabwe, Botswana und Mosambik. Weitere Informationen erteilen die South African Railways (SPOORNET).
Südafrikas Luxuszug Blue Train fährt von Pretoria bis zu Victoria Falls in Simbabwe. Der Luxuszug Rovos Rail bietet Fahrten von Pretoria zu den Victoriafällen in Sambia (Livingstone) an. Für die Strecke brauchen die Züge ca. 48 Stunden.
Der Shongololo Express verbindet Südafrika mit Simbabwe, Sambia und Tansania sowie mit Namibia. Der täglich (außer samstags) fahrende Komati-Zug verbindet Johannesburg mit Komatipoort an der Grenze zu Mosambik. Der Trans-Namib "StarLine" befährt in 25 Stunden die Strecke zwischen Upington und Windhoek (Namibia)

Die wichtigsten Grenzübergänge nach
 
Botswana: Groblers Bridge, Kapfontaein/Tlokweng Gate, McCarthys Rest, Ramatlhabana, Skipadshek/Pioneer Gate
 
Swasiland: Golela/Lavumisa, Josefsdal/Bulembu, Mahamba
 
Simbabwe: Beitbridge
 
Mosambik: Giriyondo, Komatipoort/Ressano Garcia, Kosi Bay/Ponto d'Ouro
 
Lesotho: Maseru Bridge
 
Namibia: Nakop/Ariamsvlei, Vioolsdrif/Noordoewer, Rietfontein/Aroab. Seit dem 16.10.07 ist auch der Mata Mata Grenzübergang im Kgalagadi Transfontier Park sowie der Übergang Sendelingsdrift im Richtersveld-Nationalpark geöffnet.
 

Südafrika Eckdaten - Südafrika Geographie - Südafrika Anreise - Südafrika Visabestimmungen - Südafrika Geld - Südafrika Gesundheit - Südafrika Klima und beste Reisezeit - Südafrika Reisen im Land - Südafrika Sehenswertes - Südafrika wichtige Adressen

Remo Nemitz