Namibia : detaillierte Reiseinformationen



Flagge Namibia Fläche: 824.292 km² (Land: 823.290 km², Wasser: 1.002 km²).

Bevölkerungszahl: 2,148 Mio Einwohner (Juli 2011, CIA). 87,5 % Schwarzafrikaner, etwa die Hälfte der Namibier gehört zum Volk der Ovambo, 9 % sind Kavango. Andere Völker sind die Herero (7 %), Damara (7 %), Nama (5 %), Caprivian (4 %), Bushmen (3 %), Rehoboth Baster (2 %), Tswana (0,5 %) und Himba. 6,0 % Weiße, vor allem Südafrikaner, Briten und Deutsche. 6,5 % gemischte Wurzeln.

Bevölkerungsdichte: 2,6 Einwohner pro km², geringste Bevölkerungsdichte in Afrika.

Bevölkerungswachstum: 0,873 % pro Jahr (2011, CIA)

Hauptstadt: Windhoek (etwa 277.000 Einwohner, 2006).
Hier finden Sie eine genaue Liste der größten Städte in Namibia.

Staatsform: Namibia ist seit 1990 eine Republik, die im Commonwealth verteten ist. Die Verfassung stammt aus demselben Jahr. Das Parlament setzt sich aus der Nationalversammlung mit 72 Abgeordneten und dem Nationalrat mit 26 Abgeordneten zusammen. Das Staatsoberhaupt wird alle 5 Jahre direkt gewählt. Namibia wurde am 21. März 1990 als letzte Kolonie in Afrika von Südafrika unabhängig.

Verwaltungsgliederung: 13 Regionen: Caprivi, Erongo, Hardap, Karas, Kavango, Khomas, Kunene, Ohangwena, Omaheke, Omusati, Oshana, Oshikoto und Otjozondjupa.

Regierungschef: Premierminister Hage Geingob, seit dem 4. Dezember 2012

Staatsoberhaupt: Präsident Hifikepunye Lucas Pohamba, seit dem 21. März 2005

Höchster Punkt: Königstein, 2.606 m

Niedrigster Punkt: Atlantischer Ozean, 0 m

Längster Fluss: Fish River, etwa 650 km

Grösster See: Guinassee, 0,6 ha. Der Lake Guinas ist einer von nur zwei ständig mit Wasser gefüllten Seen in Namibia. Der andere See ist Lake Otjikoto (0,51 ha). Die Flächen der Seen unterliegen Schwankungen.

Sprache: Amtssprache ist Englisch (7 %). Afrikaans (60 %) ist Umgangssprache. Deutsch (32 %) ist verbreitet; zahlreiche afrikanische Sprachen wie Oshivambo, Nama und Herero werden ebenfalls gesprochen.

Religion: Christen (80 bis 90 %, davon die Hälfte Lutheraner) eine Minderheit von 10 bis 20 % ist Anhänger von traditionellen Religionen.

Ortszeit: MEZ. In Namibia ist vom erstern Sonntag im September bis zum ersten Sonntag im April Sommerzeit.
Die Zeitdifferenz zu Mitteleuropa beträgt im mitteleuropäischen Sommer -1 h und im mitteleuropäischen Winter +1 h. Im September und Oktober ist der Zeitunterschied zu Mitteleuropa 0 h.

Telefonvorwahl: 00264 bzw. +264

Internet-Kennung: .na

Netzspannung: 220/240 V, Wechselstrom, dreipolige Stecker. Adapter sind im Land erhältlich

Namibia Eckdaten - Namibia Geographie - Namibia Anreise - Namibia Visabestimmungen - Namibia Geld - Namibia Gesundheit - Namibia Klima und beste Reisezeit - Namibia Reisen im Land - Namibia Sehenswertes - Namibia wichtige Adressen - Bilder aus Namibia

Remo Nemitz