Kavango in Namibia



Kavango in Namibia

Kavango gehört zu den 13 Regionen Namibias. Geografisch findet man Kavango im Nordosten des Landes. Die Region ist landschaftlich äußerst reizvoll und bietet Platz für die hier lebende Volksgruppe der Kavangos. Nach diesem Volk wurde die Region auch benannt.
Als Regionshauptstadt dient dem abwechslungsreichen Gebiet die Stadt Rundu, die nach Windhoek die zweitgrößte Stadt des Landes ist. Weitere interessante und sehenswerte Städte der Region Kavango sind Nkurenkuru und Divundu.

Landschaften und Geografie Kavangos

Kavango KarteKavangos Gebiet gehört zu einem der nördlichen Ausläufer des Kalaharibeckens. Dieses Becken ist ein auf einem Hochplateau liegendes Areal. Es befindet sich in einer Höhe von 1.000 Metern über dem Meeresspiegel.
Aufgrund der hohen Lage der Region Kavango erhält das Gebiet erhöhte Niederschlag. Wer also Kavango besuchen möchte, der sollte mindestens in der Regenzeit Regenkleidung bei sich haben. Durch die erhöhte Niederschlagsmenge ist Kavango ist im Vergleich zu anderen Regionen in Zentral- und Südnamibnia deutlich grüner. Hier können sich sogar Wälder entwickeln.
Der Boden in Kavango ist fruchtbar und so wird hier in Kavango Landwirtschaft betrieben.
Günstig ist auch die Situation, dass der Fluß Okavango durch die Region fließt. In seinen weiten Überschwemmungsgebieten bieten sich gute Voraussetzungen zum erfolgreichen landwirtschaftlichen Betrieb. Auch einzelne Wälder sind in diesen Überschwemmungsgebieten zu finden.

Oft wird der Okavango Fluß als die Lebensader der Vegetation in der Region Kavango bezeichnet. Er erstreckt sich auf einer Länge von 400 Kilometern und bildet die natürliche Grenze zur Republik Angola. Um den Fluss zu erleben, muss man also die Nordgrenze Namibias ansteuern.

Der Westen der Region grenzt an das Ovamobland an. Dort befinden sich die Regionen Oshikoto und Ohangwena. Im Süden von Kavango befindet sich die Region Otjozondjupa. Hier erstrecken sich Steppe und Savanne. Diese Gebiete sind dünn bis kaum besiedelt. Der Nordosten von Kavango grenzt an Region Caprivi, der Südosten an Botswana.

Sehenswürdigkeiten der Region Kavango

Die Natur zieht die meisten Besucher in die Region Kavango. Für Touristen bieten sich drei Naturgebiete als Ausflugsziel an. Der Khaudum Nationalpark und der Magnetti Nationalpark sind beides herrliche Parks, in denen man die Natur der Region kennenlernen und wilde Tiere beobachten kann. Auch der Mahango Wildpark öffnet täglich seine Pforten für die Besucher.

Leben und Arbeiten in der Region Kavango

Der größte Teil der Bevölkerung erwirbt sein Auskommen im Einzelhandel, Fischfang oder Landwirtschaft. Die Erzeugnisse werden auf regionalen und lokalen Märkten angeboten und dort verkauft. Fisch und Lebensmittel sind die dominierenden Handelswaren.

Remo Nemitz