Omaheke in Namibia



Omaheke

Namibia besteht aus 13 Regionen, eine davon ist Omaheke. Hier leben die Menschen des Volks der Herero, die Region ist das Stammland dieser Menschengruppe. Mit einer Fläche von 84.731 Quadratkilometer ist Omaheke etwas größer als Österreich. In der namibischen Region leben jedoch nur etwa 67.500 Einwohner.

Als Wahrzeichen der Region gilt die Cattle Country Statue in Gobabis, die eine Ziege darstellt. Die Region Omaheke wird auch als Sandfeld oder als das namibische Texas bezeichnet. Diese Beschreibung trifft den Nagel auf den Kopf, denn landschaftlich befindet man sich hier in einem westlichen Ausläufer der Kalahariwüste.
Der überwiegende Teil von Omaheke wird von Steppenvegetation bedeckt. Die fast endlose Grassavanne und Akazien, die sich mit Kameldornbäumen abwechseln, dominieren die Optik dieser Landschaft.

Omaheke Namibia KarteOmaheke ist unmittelbar mit dramatischer Historie verknüpft. Als 1904 der Herero- und Nama-Aufstand in der Region begann, war Omaheke ein Teil von Deutsch-Südwestafrika. Die Herero wurden geschlagen und unterlagen den deutschen Kolonialtruppen. Die geschlagenen Menschen mussten das Land verlassen und flohen. Doch die Deutschen verfolgten die Flüchtenden und wann immer sie auf ein paar Menschen stießen, die zu den Herero gehörten, verjagten sie diese aus fruchtbaren Regionen und von Wasserläufen. So verdursteten zahlreiche Flüchtende. Heute wird diese Handlung der Deutschen Kolonialmacht zum Teil auch bezeichnet. Viele, die die Flucht überlebten, kehrten später übrigens wieder in die Region zurück.

Heute kann man in der Region Urlaub machen und man ist als deutscher Gast herzlich willkommen. Die Einwohner von Omaheke und die Herero sind überaus gastliche und herzliche Menschen, die Fremde gerne aufnehmen. Sie zeigen mit Stolz ihr Land und erzählen die Geschichte, die ihrem Volk wiederfahren ist. Bereits vor dem deutschen Übergriff auf die damalige Bevölkerung tobten einige blutige Kämpfe Kriege in der Region Omaheke.

Besonders für Naturfreunde bieten sich in Omaheke die schönsten Möglichkeiten, Urlaub zu machen. Lange Wanderungen und Ausflüge sind in dieser Landschaft sehr zu empfehlen. Hier findet man grenzenlose Weite und himmlische Ruhe.

Kaum zu glauben, dass ausgerechnet hier, wo alles so friedlich scheint, das Begehren der Hereros mit einem Aufstand begann, den das Volk mit vielen Todesopfern und der Flucht aus dem eigenen Land bezahlen musste. Diese Verbrechen an den Menschen dieser Region sind heute jedoch kein Thema mehr. Sicherlich werden die Geschichten von Flucht, Mord und Tod immer wieder erzählt, doch das Verhältnis zwischen den Einwohnern von Omaheke,  den Hereros, deutschstämmigen Familien und internationalen Gästen ist freundlich.

Remo Nemitz