Burundi Reiseinformationen



Flagge Burundi Fläche: 27.830 km² (Land: 25.650 km², Wasser: 2.180 km²), eines der kleinsten Länder in Afrika.

Bevölkerungszahl: 10,2 Mio Einwohner (Juli 2011, CIA). Sie setzt sich aus drei ethnischen Gruppen zusammen: der Mehrheit der Hutu (85 %), der Minderheit der Tutsi (14,9 %) und den Twa-Pygmäen (ca. 1 %). Etwa 3.000 Europäer und 2.000 Asiaten.

Der Begriff Tutsi ist ein zwar vielbenutzter aber unpassender Begriff. In der Eigenbezeichnung der Tutsi ist BaTutsi die Bezeichnung für einen einzelnen Tutsi, während das Volk als WaTutsi bezeichnet wird. Hieraus wurde zu Kolonialzeiten der Begriff Watussi gemacht, der heute nicht mehr verwendet wird.
Es handelt sich um eine künstliche Unterscheidung, da keine großen kulturellen oder sprachlichen Unterschiede zwischen diesen drei ethnischen Gruppen existieren. Die drei Gruppen geben eher den Status als die Zugehörigkeit zu einer Volksgruppe an.

Bevölkerungsdichte: 367 Einwohner pro qkm, eines der dichtbesiedeltesten Länder in Afrika.

Bevölkerungswachstum: 3,462 % pro Jahr (2011, CIA).

Hauptstadt: Bujumbura (330.000 Einwohner, 2005).
Hier finden Sie eine Liste der größten Städte in Burundi.

Staatsform: Burundi ist seit 1966 eine Präsidialrepublik. Die Verfassung stammt aus dem Jahr 1992. 1996 kam es zu einem Militärputsch; seit 1998 ist eine Übergangsverfassung in Kraft. Das Parlament (Assemblée Nationale) besteht aus 140 Abgeordneten; Wahlen finden alle 5 Jahre statt. Seit dem Militärputsch von 1996 gibt es ein Übergangsparlament aus Parlamentsmitgliedern und Vertretern aller politischen und gesellschaftlichen Gruppen im Land. Burundi ist seit dem 1. Juli 1962 von Belgien unabhängig.

Verwaltungsgliederung: 17 Provinzen: Bubanza, Bujumbura Mairie, Bujumbura Rurale, Bururi, Cankuzo, Cibitoke, Gitega, Karuzi, Kayanza, Kirundo, Makamba, Muramvya, Muyinga, Mwaro, Ngozi, Rutana und Ruyigi.

Staatsoberhaupt und Regierungschef: Pierre Nkurunziza, seit dem 26.08.2005.

Höchster Punkt: Heha, 2.670 m

Niedrigster Punkt: Lake Tanganyika, 772 m

Sprache: Die Amtssprachen in Burundi sind Französisch und Kinyarwanda. Kisuaheli (besonders in den Region des Lake Tanganyika und um Bujumbura) und Englisch sind weit verbreitet.
Empfehlenswerte Sprachführer für Reisen in Burundi sind der Kinyarwanda-Sprachführer von Kauderwelsch und der Kisuaheli-Sprachführer von Kauderwelsch.

Religion: Überwiegend römisch-katholisch (62 %). Naturreligionen 23 %, Islam 10 %, protestantisch 5 %.

Ortszeit: MEZ + 1 h. In Burundi gibt es keine Umstellung zwischen Sommer- und Winterzeit.
Die Zeitdifferenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter + 1 h, im Sommer 0 h.

Telefonvorwahl: 00257 bzw. +257

Internet-Kennung: .bi

Netzspannung: 220 V, 50 Hz, Steckerform nicht einheitlich.

Burundi Eckdaten - Burundi Geographie - Burundi Anreise - Burundi Visabestimmungen - Burundi Geld - Burundi Gesundheit - Burundi Klima und beste Reisezeit - Burundi Reisen im Land - Burundi Sehenswertes - Burundi wichtige Adressen

Remo Nemitz