Burundi - Klima und beste Reisezeit



Burundi Klima

Die Höhenlage Burundis mildert das heisse Klima etwas, das ansonsten für die äquatornahen Staaten typisch ist. Hier herrscht tropisch wechselfeuchtes Klima, das speziell in den Regenzeiten relativ unangenehm am Tanganjika-See und in der Flussebene des Ruzizi ist. Am Tanganjika-See ist es oft windig.

Im Jahresverlauf treten in Burundi zwei Regenzeiten auf. Die kurze Regenzeit liegt zwischen September und Dezember, die lange Regenzeit zwischen März und Mai. In den Regenzeiten herrscht am Tanganjikasee eine durch hohe Luftfeuchtigkeit gekennzeichnet Witterung.

Die jährlichen Niederschläge liegen am Tanganjikasse bei 750 mm, da er im Regenschatten liegt. Das Hochland und die dem Wind zugewandten Hänge im Osten sind mit 1.000 mm bis 1.400 mm Niederschlag wesentlich feuchter.

Die Trockenzeiten dauern von Juni bis August und Januar bis Februar.

Die durchschnittliche Temperatur in Bujumbura liegt bei 24 ° C, in Kumoso bei 19 ° C. Das Klima ist im Hochland gemildert und angenehm mit Durchschnittstemperaturen um 18 ° C (1.000 - 2.000 m).

Beste Reisezeit für Burundi

Januar bis Mitte Februar und die große Trockenzeit von Juni bis September.
Im Hochland oberhalb von 1.500 m ist es in den Monaten Mai bis Oktober oft ziemlich kühl.

Weitere Tips zum Klima und der besten Reisezeit in Burundi.

Klimatabelle Burundi

Klima Burundi Bujumbura

Hier finden sie noch mehr Klimadiagramme und Tabellen über Burundi

Burundi Eckdaten - Burundi Geographie - Burundi Anreise - Burundi Visabestimmungen - Burundi Geld - Burundi Gesundheit - Burundi Klima und beste Reisezeit - Burundi Reisen im Land - Burundi Sehenswertes - Burundi wichtige Adressen

Remo Nemitz