Waldelefant (Loxodonta cyclotis) - detaillierte Vorstellung



Der Waldelefant ist nach dem Afrikanischen Elefanten und dem Asiatischen Elefanten das drittgrößte Landtier der Welt. Er stellt eine eigenständige Elefantenart dar, wurde aber lange als Unterart des Afrikanischen Elefanten behandelt. Der Status des Waldelefanten als eigenständige Art war lange umstritten, ist aber im Jahr 2001 durch DNS-Analysen des National Cancer Institute und des Mpala Research Centre eindeutig bewiesen worden. Anatomisch und morphologisch sind beide Arten deutlich unterschiedlich. In der angesprochenen Studie wurden auch kaum Hinweise gefunden, die auf Kreuzungen zwischen beiden Arten hindeuten.

Der Waldelefant ist mit bis zu 2,80 Meter Schulterhöhe deutlich kleiner als seine Verwandten aus der afrikanischen Savanne. Sein Körpergewicht erreicht etwa 5,5 Tonnen, etwa eine Tonne weniger als Afrikanische Elefant. Ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal sind die Stoßzähne. Beim Afrikanischen Elefanten sind die Stoßzähne dick und nach oben gebogen ausgebildet, beim Waldelefanten bleiben sie dünn und zeigen nach unten.
Die Ohren des Waldelefanten sind kleiner und runder als beim Afrikanischen Elefanten.

Der Waldelefant lebt in den immergrünen tropischen Regenwäldern Westafrikas und des Kongobeckens. Da er sich ausschließlich von Blättern, Zweigen, Rinden und Früchten ernährt hat er eine wichtige Funktion bei der Verbreitung der Samen für zahlreiche Bäume. Beispielsweise keimen viele Samen erst, wenn sie den Magen-Darm-Trakt des Waldelefanten durchlaufen haben.

Die westafrikanischen Waldelefanten sind aufgrund von zunehmender Abholzung des Regenwaldes gefährdet, die zentralafrikanischen Waldelefanten (v.a. in den Ländern D.R. Kongo, Gabun, Kamerun, Republik Kongo und Zentralafrikanische Republik) sind nach neuen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams unter Stephen Blake, einem Biologen der "Wildlife Conservation Society", ebenfalls gefährdet.

Angeblich wurden von Großwildjägern und Einheimischen noch kleinere Elefanten beobachtet, die 1906 als Zwergelefanten (Loxodonta pumilio) klassifiziert wurde, von der Zoologie aber nicht offiziell als Art anerkannt wurde. Es könnte sich um eine Unterart des Waldelefanten handeln, um den fehlenden Nachweis der Existenz dieser Tiere bemüht sich derzeit die Kryptozoologie.

Systematik
Unterklasse:
Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung:
Afrotheria
Ordnung:
Rüsseltiere (Proboscidea)
Familie:
Elefanten (Elephantidae)
Gattung:
Loxodonta
Art:
Waldelefant
 
Wissenschaftlicher Name: Loxodonta cyclotis
Remo Nemitz