Geld in der Zentralafrikanischen Republik



Zentralafrikanische Republik Banknoten

 

 

 

 

 

 

 

Landes-Währung: 1 Franc CFA (Franc de la Coopération Financière en Afrique Centrale) eingeteilt in 100 Centimes.

Der CFA wird von der Banque des Etats de l’Afrique Centrale (BEAC, Staatsbank der Zentralafrikanischen Staaten) herausgegeben und ist in Äquatorialguinea, Gabun, Kamerun, Kongo, Tschad und der Zentralafrikanischen Republik Zahlungsmittel. Der von der Banque des Etats de l’Afrique de l'Ouest (BCEAO, Staatsbank der Westafrikanischen Staaten) herausgegebene CFA Franc (XOF) ist kein gesetzliches Zahlungsmittel in der Zentralafrikanischen Republik. Der CFA Franc ist mit festem Wechselkurs an den Euro gebunden.

Währungs-Kürzel: CFA Fr, XAF

Banknoten gibt es im Wert von 10.000, 5.000, 2.000, 1.000, 500 CFA Fr. Münzen werden in Beträgen von 500, 100, 50, 25, 10, 5, 2 und 1 CFA Fr benutzt.

Geldwechsel: In Bangui sowie Berbérati kann man in Banken Geld wechseln.

Wechselkurs CFA Franc:

Kreditkarten: werden normalerweise nirgendwo akzeptiert.

Reiseschecks: Reiseschecks sollten in Euro ausgestellt werden, der Kurs auf Reiseschecks ist jedoch wesentlich schlechter als auf Bargeld, ausserdem sind die Wechsel-Gebühren hoch.

Geldautomaten: gibt es in der Zentralafrikanischen Republik nicht.

Devisenbestimmungen: Keine Beschränkungen. Es besteht allerdings Deklarationspflicht bei der Ein- und Ausfuhr.

Bank-Öffnungszeiten: Mo - Fr 07.00 - 11.30 Uhr.

Remo Nemitz