Tansania - Landkarte und Beschreibung der Geographie



Tansania Afrika Lage

Landkarte Tansania Afrika

 

 

 

 

 

 

 

Tansania liegt am Indischen Ozean und grenzt im Norden an Kenia und Uganda, im Westen an Burundi, Ruanda und Demokratische Republik Kongo und im Süden an Sambia, Malawi und Mosambik.

Hier finden Sie eine detaillierte topographische Karte von Tansania.

Tansania hat bis auf die Küstenregionen einen ausgesprochenen Hochlandcharakter.

Das tansanische Festland besteht aus der 16 - 64 km breiten Küstenebene mit üppiger tropischer Vegetation, der 213 - 1.067 m hoch gelegenen Masai-Savanne im Norden und dem Hochplateau im Süden (900 - 1.200 m), das bis nach Sambia und zum Malawisee reicht. Der Zentralafrikanische Graben berührt Tansania nur im Westen, der Ostafrikanische Graben verläuft durch das Landeszentrum. Zeugen der geologischen Vorgänge in dier tektonischen Bruchzone sind riesige Krater und Vulkane wie der Rungwe (3.175 m), der Mount Meru (4.565 m) oder der höchste Berg Afrikas, der Kilimanjaro (5.895 m). Die Grabensysteme sind in relativ junger geologischer Zeit entstanden, nämlich im Tertiär, durch Bewegungen in der erdkruste. Teile der alten afrikanischen Masse, die im wesentlichen aus Gesteinen der Erdfrühzeit wie z.B. Gneis und Granit wurden als Schollen herausgehoben (auf 1.000 bis 2.900 m), andere sind als langgezogene Gräben abgesunken und haben sich mit Seen und Schwemmland gefüllt.

Nur in Küstennähe findet man jüngere Meeresablagerungen wie Sandsteine und Korallenkalke, aus denen auch die Inseln Sansibar und Pemba bestehen.

Feucht- und Trockensavannen mit Schirmakazien und Baobab-Bäumen bestimmen den größten Teil des Landes, Halbwüsten und Küstenebenen (zum Teil von Mangrovensümpfen bedeckt) machen die verbleibende Landschaft aus.

Binnengewässer bedecken eine Fläche von über 53.000 qkm, den größten Anteil haben die Seen des Rift Valleys, dem ostafrikanischen Grabenbruch wie der Tanganjikasee und Malawisee. Daneben ist der Viktoriasee zu nennen. Die Inseln Pemba und Sansibar, ca. 45 km vor der Nordostküste gelegen, gehören zum tansanischen Hoheitsgebiet (Sansibar seit der Vereinigung 1964).

Weit verbreitet sind in Tansania die wenig fruchtbaren und oft auch ausgelaugten Rotlehmböden, die sich vorwiegend auf Gneis und Granit gebildet haben. Dort, wo junge vulkanische Böden anstehen, ist das Land dagegen sehr fruchtbar (Z.B. an den Hängen des Kilimanjaro), hier findet intensiver landwirtschaftlicher Anbau statt. Schwemmlandböden, die in senken, in den Grabenbrüchen und in der Küstenebene vorkommen, können ebenfalls fruchtbar sein, solange sie nicht durchnässt sind.

Bevölkerung in Tansania

Die vorliegende Karte zur Bevölkerungsverteilung in Tansania wurde vom Worldmapper-Team erstellt. Dicht besiedelte Gebieten erscheinen aufgebläht, die Fläche von dünn besiedelten Gebieten ist verringert. Die Form der Raster wurde erhalten, eine zugrunde liegende Karte mit der ursprünglichen geographischen Ausdehnung hilft bei der Interpretation der des Kartogramms. Die verzerrte Karte soll dabei helfen, abstrakte statistische Informationen anschaulich darzustellen.

Tansania Bevölkerung Verteilung

© Copyright 2009 SASI Group (University of Sheffield)

Tansania Eckdaten - Tansania Geographie - Tansania Anreise - Tansania Visabestimmungen - Tansania Geld - Tansania Gesundheit - Tansania Klima und beste Reisezeit - Tansania Reisen im Land - Tansania Sehenswertes - Tansania wichtige Adressen

Remo Nemitz