Lesotho - Klima und beste Reisezeit



Durch die Lage auf der Südhalbkugel sind die Jahreszeiten in Lesotho den europäischen entgegengesetzt. Das Klima ist durch die hohe Lage des gesamten Landes gemäßigt kontinental.
Im Winter, zwischen Juni und August, wird es oft sehr kalt, und in den Höhenlagen im Osten kann Schnee fallen. Tagsüber ist es aber auch im Winter sonnig, während des gesamten Jahres hat Lesotho im Schnitt etwa 300 Sonnentage.
In den Sommermonaten zwischen November und März ist es in Lesotho überwiegend heiß. An etwa 100 Tagen im Jahr, überwiegend im Sommer, gibt es Gewitter mit heftigen Regenfällen. Durch die Höhenlage können die Temperaturen während des Tages sehr stark schwanken (zwischen -15° C nachts im Winter und bis über 30° C während des Tages im Sommer). Die durchschnittliche Jahrestemperatur in der Hauptstadt Maseru beträgt 15° C und schwanken zwischen -3 und 17 °C im Juli und 15 und 33 °C im Januar.
In den Hochgebirgslagen der Drakensberge ist ganzjährig Schneefall möglich. Etwa 85 % der jährlichen Niederschläge – im Landesdurchschnitt etwa 600 bis 800 mm – fallen während des Sommers, weshalb die Landschaft in den trockenen Wintermonaten oftmals ausgedörrt wirkt. In den Wintermonaten (Juni und Juli) findet man in diesen Höhenlagen hervorragende Skiverhältnisse.
 
Die beste Reisezeit ist Anfang April und Mai, wenn es nicht zu heiss und die Sicht durch die vorherigen Regenfälle sehr gut ist. September bis Anfang Oktober ist eine weitere gute Reisezeit in Lesotho.
 
Weitere Hinweise zum Klima und der besten Reisezeit in Lesotho.
 
Klimatabelle Lesotho
 
Klima Lesotho Maseru
 
Klima Lesotho Mokhotlong
 
Hier finden sie noch mehr Klimadiagramme und Tabellen über Lesotho

Lesotho Eckdaten - Lesotho Geographie - Lesotho Anreise - Lesotho Visabestimmungen - Lesotho Geld - Lesotho Gesundheit - Lesotho Klima und beste Reisezeit - Lesotho Reisen im Land - Lesotho Sehenswertes - Lesotho wichtige Adressen

Remo Nemitz