Anreise nach Mali - Auflistung der besten Optionen



Flugzeug: Mali hat keine eigene Flugesellschaft. Air France (AF) verbindet Paris direkt mit Bamako. Günstige Tarife für Flüge aus Frankreich bietet oft Point Afrique. Afriqiyah Airways fliegt von Brüssel, Paris, Genf und London nach Bamako. Ethiopian Airlines verbindet Mali mit Ostafrika. Regional in Westafrika fliegen u.a. Air Burkina, Air Ivoire und Ghana Airways nach Mali. Direktflüge zwischen Deutschland, Österreich oder der Schweiz und Mali existieren nicht.

Internationaler Flughafen: Sénou International Airport liegt 15 km außerhalb von Bamako. Busse fahren zur Stadt.

Mopti und Gao werden von Point Afrique aus Frankreich angeflogen.

Schiff: Der Fluss Senegal ist für drei Monate im Jahr zwischen Kayes und Saint-Louis (Senegal) schiffbar. Zwischen Gao und Ayorou (Niger) fahren ebenfalls Boote.

Bahn: Zweimal in der Woche fährt ein Zug mit Schlaf- und Speisewagen von Bamako nach Dakar (Senegal), Autos können ebenfalls befördert werden.

Pkw: Die bedeutendsten Verbindungen sind die Strecken zwischen Bamako-Sikasso-Ouagadougou (Burkina Faso)-Niamey (Niger) (1.426 km), Bamako-Sikasso-Bouaké-Abidjan (Elfenbeinküste) (1.184 km), Bamako-Ségou-Koutiala-Bobo-Dioulasso (Burkina Faso) (610 km), Bamako-Mopti-Gao-Niamey (Niger) (1.624 km). Ausserdem gibt es Straßen/Pisten nach Senegal, Guinea und Mauretanien.

Die Hauptgrenzübergänge sind:

nach Algerien: vor der Trans-Sahara-Strecke nach Algerien wird aus Sicherheitsgründen gewarnt.

nach Burkina Faso: südlich von Kouri, östlich von Sikasso und östlich des Dogonlandes bei Koro.Die meisten Busse fahren fahren von Bamako über Sikasso und Segou. Es gibt eine tägliche Busverbindung zwischen Koro und Ouahigouya.

in die Elfenbeinküste:südlich von Sikasso bei Zégoua. Tägliche Busse von Bamako nach Abidjan (Elfenbeinküste). Momentan ist die Sicherheitslage für Reisen in die Elfenbeinküste nicht gut.

nach Guinea: der am häufigsten genutzte Grenzübergang ist Kouremale. Von Bamako fahren Taxis und Minibusse zur Grenze und bis nach Siguiri (Guinea).

nach Mauretanien: nördlich von Nioro. Geländewagen und Trucks fahren von Kayes. In der Regenzeit sind die Pisten schlecht zu fahren.

nach Niger: Labbeganza südöstlich von Gao. Zweimal wöchentlich fährt ein Bus von SNTV von Gao nach Niamey (Niger).

nach Senegal: Kidira westlich von Kayes. Zweimal wöchentlich fährt ein Bus von Kayes bis nach Dakar (Senegal). Buschtaxis fahren von Kayes bis nach Diboli. Von Kidira (Senegal) gibt es Transportmöglichkeiten bis nach Tambacounda (Senegal).

 

Mali Eckdaten - Mali Geographie - Mali Anreise - Mali Visabestimmungen - Mali Geld - Mali Gesundheit - Mali Klima und beste Reisezeit - Mali Reisen im Land - Mali Sehenswertes - Mali wichtige Adressen - Bilder aus Mali

Remo Nemitz