Kongo-Kinshasa: Klima und beste Reisezeit



Die Demokratische Republik Kongo gehört zu den größten Ländern Afrikas, aufgrund dieser geographischen Ausdehnung ist das Klima in den einzelnen Regionen durchaus unterschiedlich. Grundsätzlich kann man sagen, dass im Land Äquatorialklima herrscht: durchgehend warm und feucht, jedoch mit Abweichungen, die von der geografischen Breite und der Höhenlage abhängen.
 
Im nördlichen Landesteil (nördlich von 4 ° nördlicher Breite) kommt es von Dezember bis Februar zu einer Trockenzeit, die Regenzeit findet etwa von April bis Oktober statt.
Im zentralen Kongo regnet es ganzjährig bei mindestens 25 °C.
Die Trockenzeit im Süden der DR Kongo (südlich von 12 ° südlicher Breite) liegt zwischen April und Okober, die Regenzeit zwischen November und März.
Im ganzen Land herrscht ganzjährig hohe Luftfeuchtigkeit.
 
Die gebirgige Region Kivu im Osten des Kongo weist ein gemäßigtes Höhenklima auf, die Temperaturen in größeren Höhen (1.500 m bis 4.000 m) liegen zwischen 6 °C und 20 °C. Auf den höchsten Gipfeln des Kongo fällt auch Schnee.
 
Die beste Reisezeit hängt von der Trockenzeit der bereisten Region ab:
Im Norden eignet sich der Zeitraum zwischen Dezember und Februar, im Süden zwischen April und Oktober.
 
Weitere Tips zum Klima und der besten Reisezeit im Kongo.
 
Klimatabelle Kongo
 
Klima Kongo Kinshasa
 
Klima Kongo Kisangani
 
Klima Kongo Lubumbashi
 
Hier finden sie noch mehr Klimadiagramme und Tabellen über den Kongo

Kongo Eckdaten - Kongo Geographie - Kongo Anreise - Kongo Visabestimmungen - Kongo Geld - Kongo Gesundheit - Kongo Klima - Kongo Reisen im Land - Kongo Sehenswertes - Kongo wichtige Adressen

Remo Nemitz