Geographie von Somalia



Somalia - Lage in Afrika
Karte Somalia

 

 

 

 

 

 

 

 

Somalia befindet sich im äußeren Osten Afrikas, am sogenannten Horn von Afrika. Im Osten grenzt Somalia an den Indischen Ozean, im Norden an den Golf von Aden, im Nordwesten an Dschibuti, im Westen an Äthiopien (Ogaden bzw. Somali-Region) und im Süden an Kenia.

Der Landesname Somalia leitet sich vom Volk der Somali ab, das in Somalia die Bevölkerungsmehrheit stellt.

Die Grenzen besonders zu Äthiopien sind aufgrund von Gebietsansprüchen Somalias umstritten. Nordsomalia ist als Somaliland praktisch unabhängig, ausserdem hat sich Puntland für autonom und Galmudug für unabhängig erklärt. Auch die Unabhängigkeit von Jubaland in Südwestsomalia wurde bereits mehrfach proklamiert.

Hier finden Sie eine detaillierte topographische Karte von Somalia.

Somalia weist eine zum größten Teil flache Küstenlinie zum Indischen Ozean auf, die Gesamtküstenlänge beträgt 2.720 km. Von Kismaayo bis zum Raas Kiyaambo zieht sich die Korallenriffkette der Bajuni-Inseln.
 
Vor der Küste Somalies verläuft von Dezember bis März der Somalstrom, eine warme Meeresströmung in südlicher Richtung.

Der größte Teil von Somalia ist karg und trocken mit halbwüstenartigen Ebenen im Landesinneren, einer subtropischen südlichen Region und einer schmalen Küstenebene. Der Norden ist zum größten Teil gebirgig. Der Großteil von Somalia wird aus einem fast wasserlosen Plateau gebildet.

Der Norden von Somalia besteht zwischen Saylac und Berbera aus einer schmalen Küstenebene (Guban) am Golf von Aden, die von einem steilen Gebirge begrenzt wird, die ein Ausläufer des Ahmargebirges in Äthiopien ist. Das Gebirge erreicht hier Höhen von mehr als 2.000 m. Die höchste Erhebung Somalias ist der Shimbiris (2.407 m). Südlich dieses Berges befindet sich eine Hochebene mit einer mittleren Höhe von 900 m.

östlichster Punkt in AfrikaDie Hafenstadt Hafun (oder Ras Hafun) auf einem Landvorsprung im Nordosten Somalias (siehe Bild rechts) gilt als der östlichste Punkt Kontinentalafrikas.
 
Der Osten und Süden Somalias besteht aus einer breiten, tiefgelegenen Küstenebene, die nach Westen hin allmählich zu den hochebenen Äthiopiens und Nordost-Kenias ansteigt. Im Süden fliessen die beiden wichtigsten Flüsse, der Jubba und der Shebeli, die beide in der Ogadenregion von Äthiopien entspringen. An ihren Ufern ist Landwirtschaft möglich.
Kurz vor der Mündung in den Indischen Ozean fliessen diese beiden Flüsse zusammen. Nur der Jubba führt das ganze Jahr über eine beträchtliche Wassermenge. Der Shabelle verdunstet größtenteils in dem Sumpfgebiet, das sich paralel zur Küste des Indischen Ozeans hinzieht. Die Flüsse, die in Somalia entspringen, wie der Nogal, dessen Quelle im nördlichen Gebirge liegt, sind nur von geringer Bedeutung. Sie führen nur in der Regenzeit Wasser.

 

Bevölkerung in Somalia

Die vorliegende Karte zur Bevölkerungsverteilung in Somalia wurde vom Worldmapper-Team erstellt. Dicht besiedelte Gebieten erscheinen aufgebläht, die Fläche von dünn besiedelten Gebieten ist verringert. Die Form der Raster wurde erhalten, eine zugrunde liegende Karte mit der ursprünglichen geographischen Ausdehnung hilft bei der Interpretation der des Kartogramms. Die verzerrte Karte soll dabei helfen, abstrakte statistische Informationen anschaulich darzustellen.

Somalia Bevölkerung Verteilung

© Copyright 2009 SASI Group (University of Sheffield)

Remo Nemitz