Klima und beste Reisezeit in Somalia



Somalia Klima

Somalia weist ein tropisches Klima mit nur geringen jahreszeitlichen Unterschieden der grundsätzlich hohen Temperaturen auf.
Die jährlichen zwei Regen- und Trockenzeiten werden von den Monsunwinden beeinflusst. Die große Regenzeit Gu dauert von April bis Juni. Die darauf folgende Hagaa- bzw. Xagaa-Trockenzeit liegt zwischen Juli und September. Die zweite Regenzeit (Day- oder Dayr) dauert von Oktober bis November, die lange Jilaal-Trockenzeit setzt im Dezember ein und dauert bis zum März.
 
Insgesamt fällt wenig Niederschlag (320 bis 390 mm im Südosten Somalias, nur die Bergregionen erhalten jährlich etwa 760 mm Niederschlag), die Verteilung und Menge des Niederschlages kann ausserdem sehr unterschiedlich sein, was die Landwirtschaft in Somalia erheblich erschwert. Weiterhin kann es zu Überschwemmungen in den Flusstälern (Wadis) kommen.

Mit Ausnahme der Bergregionen von Somalia erreicht die mittlere Maximaltemperatur in den kühlsten Monaten 28 bis 33 °C. In den heißesten Monaten (Juni bis August im Norden, März bis April im Süden) 36 bis 42 °C. Die tiefgelegenen Ebenen Somalias gehören zu den heißesten Gebieten der Erde. Auf den höhergelegenen und in den Bergen des Nordens ist es im Durchschnitt weniger warm, auch an der Küste, besonders im Süden, ist es aufgrund der Monsunwinde des Indischen Ozeans ein wenig kühler.

Beste Reisezeit für Somalia

Die beste Reisezeit für Somalia liegt in der winterlichen Trockenzeit (Jilaal) von Dezember bis März, da die Temperaturen in diesem Zeitraum nicht zu hoch liegen.

Weitere Tips zum Klima und der besten Reisezeit in Somalia.

Klimatabelle Somalia

Klima Somalia Mogadischu

Klima Somalia Berbera

Klima Somalia Kismayu

Hier finden sie noch mehr Klimadiagramme und Tabellen über Somalia

Remo Nemitz