Von Regenwald bis Wüste - geographische Räume in Afrika



Informationen zu den großen Landschaftsformen in Afrika:

So vielfältig wie der Kontinent Afrika, so abwechslungsreich ist auch seine Vegetation. Sie reicht von üppigen, niederschlagsreichen Landschaften bis zur großflächigen Sandwüste. Insgesamt finden sich sechs Zonen in Afrika.

- Degradierter mediterraner Wald
- Sandwüste
- Dornenstrauchsavanne
- Trockensavanne
- Feuchtsavanne
- Tropischer Regenwald

Degradierter mediterraner Wald
Diese Vegetationszone findet man vor allen Dingen in den Küstenregionen Südafrikas, Marokkos, Libyens, Tunesiens und Ägyptens.

Sandwüste
Die wohl bekannteste Sandwüste des Kontinents ist die Sahara. Sie erstreckt sich auf einer Größe von 9 Millionen km² zwischen der Atlantikküste und dem Roten Meer und erreicht somit in etwa die Größe der USA. Dabei bedeckt der feine Sand nur etwa 20 % der Sahara. Der größere Teil ist steinig. Durch die meist sehr hohen Temperaturen, den geringen Niederschlag und den anhaltenden Winden gibt es nur wenige Pflanzen, die unter den klimatischen Bedingungen wachsen können. Umso vielfältiger ist die Tierwelt. Mufflons, Geparden, Hyänen, Schakale, Füchse, Dachse, Igel, Fledermäuse, Echsen und manch anderes Getier, hat sich auf die vorherrschenden Bedingungen eingestellt und lebt einträchtig nebeneinander in der Sahara.

Die drei Savannentypen

Dornenstrauchsavanne
Die Dornenstrauchsavanne ist eine Ökologische Zone der Tropen und ist durch ihren offenen Bewuchs und die gleichmäßig verteilten Büsche zu erkennen. Man findet sie meist zwischen einer Wüste – in Afrika die Sahara – und einer Trocken- oder Feuchtsavanne. Schaut man sich die geographische Karte Afrikas an, wird man die Dornensavanne im Bereich der Sahelzone und der Sudanzone entdecken.

Trockensavanne

Die Trockensavanne ist für ihre riesigen Grasflächen bekannt. Ein leichter Baumbestand und ein Jahresniederschlag von durchschnittlich 500 – 1000 mm ermöglichen eine abwechslungsreiche Tierwelt.

Feuchtsavanne

Die Pflanzen und Tiere der Feuchtsavanne sind in den unterschiedlichsten Biotopen zu finden. Das Gras wächst sehr üppig, alles ist grün und saftig. Und selbst eine Trockenperiode von 2-5 Monaten kann diese Vegetationszone nicht aus ihrem Gleichgewicht bringen.

Tropischer Regenwald
Diese feuchte tropische Klimazone ist in Afrika beiderseits des Äquators anzutreffen. Durch die ganzjährigen Niederschläge und die relativ konstanten warmen Temperaturen konnte diese Vegetationszone einen perfekten Kreislauf entwickeln. Alle Pflanzen, die in einem Regenwald wachsen, unterstützen nach ihrem Absterben die Bodenbildung durch ihre wichtigen Nährstoffe als Biomasse.

Kalahari
Regenwald
Sahara
Sahel
Savanne
Remo Nemitz

 

 

4trips