West Coast National Park (Südafrika)



West Coast National Park

Der West Coast National Park liegt in Südafrika etwa 120 Kilometer nördlich von Kapstadt. Der Nordeingang ist circa 3 Kilometer hinter dem Ort Langebaan gelegen und über die Straße R27 zu erreichen. Für einen Besuch in diesem außergewöhnlichen südafrikanischen Park sollte man durchaus ein wenig Zeit einplanen.

Der Nationalpark ist noch verhältnismäßig „jung“, denn er wurde erst im Jahr 1985 eröffnet. Der Park ist ein Küstenpark und auch ein Vogelparadies. Hier leben eine Reihe von Seevögeln. Sie nisten hier und genießen den Schutz des Nationalparks. Dazu gehören beispielsweise Schwarze Austernfischer, Brillenpinguine und Flamingos. Kein Wunder, dass dieser Park zu den bedeutendsten Vogelschutzgebieten der gesamten Welt gehört.

Neben den vielen Vogelarten (man sagt, es gibt im West Coast Nationalpark über 250 unterschiedliche Arten), leben auch Gnus, Zebras, Bunt- und Springböcke, Elanantilopen sowie Oryxantilopen im Park.

Insgesamt gibt es vier Vogelbeobachtungsplätze. Während der Flut hat man hier die beste Möglichkeit, eine Vielzahl der Tiere zu Gesicht zu bekommen. Auch eine große Anzahl von Zugvögeln aus Europa verbringen den europäischen Winter in dieser Region.

Die beste Reisezeit um Seevögel zu sehen, ist von September bis April. Es handelt sich dabei um die südafrikanische Frühlingszeit und die heiße und trockene Sommerzeit. Zwischen Mai und August regnet es, dabei sind die Niederschläge mit etwa 270 mm/Jahr relativ gering.

Mit einem Fischerboot hat man die Möglichkeit, die Vogelinsel Malgas Island zu besuchen und ein Spektakel der besonderen Art zu erleben. Die Überfahrt dauert in etwa eineinhalb Stunden, die sich jedoch lohnen. Bei dieser Insel handelt es um eine von drei Inseln in ganz Südafrika, die Heimat der Kaptölpel ist.

Freizeitaktivitäten bieten sich in Form von Wassersport an, so kann man hier wunderbar segeln, angeln oder etwa surfen. Möglichkeiten, sich die notwendigen Geräte zu leihen, sind vorhanden.Wer es gemütlicher mag, kann den Sandstrand der Lagune sicherlich für zur Entspannung nutzen.

Vor allem in die Langebaan-Lagune ist im West Coast Nationalpark sehenswert.  Schöne Aussichten kann man vom Seeberg genießen. Hier hat man eine beeindruckende Aussicht auf die Lagune. Sogar der Tafelberg und die Cederberge sind von hier bei guter Sicht zu sehen. Auch die Atlantik View bietet tolle Aussichten. Sichtungen von Delfine oder Wale sind hier möglich.

Die Öffnungszeiten des Golden Gate Highlands National Park sind von 7 - 19 Uhr ganzjährig, allerdings gibt es auch Ausnahmen. Am besten informiert man sich vorher bei der Touristeninformation. Zu beachten ist, dass das Postberg-Gebiet nur im August und September erreichbar ist.

Im Park selbst gibt es keine Unterkünfte, im Ort Langbaan aber sind zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten in allen Kategorien erhältlich. Informationen bekommt man über die Touristeninformation.

Remo Nemitz