Augrabies Falls National Park in Südafrika



Augrabies Falls National Park in Südafrika

Der Augrabies Falls Nationalpark liegt in Südafrika etwa 100 Kilometer westlich von Upington und befindet sich an den Ufern des Flusses Oranje. Der Fluss Orange ist ein mächtiger Fluss, der hier in Kaskaden über eine Granitschlucht circa 150 Meter in die Tiefe stürzt. Entstanden ist die Schlucht bereits vor etwa 500 Millionen Jahren. Die Provinz, in der der Park liegt, heißt Nordkap und liegt im Nordosten von Südafrika. Der Augrabies Falls National Park hat eine Größe von etwa 820 km². In der gleichen Region liegt auch der Richtersveld National Park.

Die Gründung des Augrabies Falls National Parks erfolgte im Jahr 1966. Man wollte damit die Augrabies-Wasserfälle in der größte Granitschlucht der Welt schützen. Der Hauptfall stürzt bei normalen Wasserstand in eine Tiefe von 56 Metern. 18 Kilometer lang und etwa 240 Meter tief ist die Schlucht, die bei den Augrabies Falls liegt.

Am Parkeingang befindet sich ein Restaurant, eine Bar und ein Geschäft. Hier beginnen die Wege, die zu  den Wasserfällen führen. Es gibt Absperrungen um die Wasserfälle herum, dennoch wird zu höchster Vorsicht geraten, die Felsen können äußerst rutschig sein.

Es gibt auch ein Camp mit knapp 60 Hütten und einigen Swimmingpools sowie einem großen Campinggelände. Der Klippspringer-Pfad erstreckt sich über 39 Kilometer und lässt den Park in südlicher Richtung erkunden. Wanderungen auf diesem Pfad werden in Führungen durchgeführt, die unbedingt vorher angemeldet werden müssen, da nur eine begrenzte Anzahl von Personen mitgenommen werden. Zwischen Oktober und März gibt es aufgrund der Hitze keine Möglichkeit, den Pfad zu begehen.

Im Park herrscht Wüstenklima. Karge und trockene Savanne prägt das Bild, daran hat sich auch die Fauna angepasst. Man kann hier die Köcherbäume entdecken, die zur Gruppe der Sukkulenten gehören. Diese Art von Gewächsen speichert Wasser in ihren Stämmen und kann so auch die Zeiten überleben, in denen Dürre herrscht. Auch die Felsformationen in diesem Park beeindrucken.

Die Tierwelt besteht unter anderem auch aus einem Wildreservat mit Nashörnern, vor allem im Nordteil des Parks kann man gut Spitzmaulnashörner beobachten. Auch Giraffen, Leoparden, Paviane, Antilopen, eine Vielzahl unterschiedlicher Reptilien und Vogelarten, Spieß- und Springböcke sowie Klippspringer haben sich im Augrabies Falls National Park niedergelassen.

Der Park eignet sich selbstverständlich für unterschiedliche Freizeitaktivitäten. So sollte man selbstverständlich die Wasserfälle ansehen, Wanderwege führen entlang der Wasserfälle. Auch  ist es möglich, eine Tour oder besser gesagt Pirschfahrt mit einem Auto durch den Park unternehmen, dies ist mit dem eigenen Fahrzeug erlaubt. Auch Mountainbike-Touren sind möglich oder man unternimmt eine Schlauchbootfahrt oder Raftingtour.

Am besten bereist man den Park in der Zeit zwischen März und Oktober. Das Klima ist sehr trocken, die Temperaturen können extrem sein. So können die Temperaturen im Sommer (Januar/Februar) bis zu 41 °C erreichen. Zu großen Regenfällen kann es in der Zeit zwischen Januar und April kommen. Die Regenfälle im Jahresdurchschnitt liegen bei circa 108 mm Niederschlag.

Es gibt im Augrabies Fall National Park eine Tankstelle, ein Restaurant, ein Geschäft sowie eine Picknick-Area mit Grillmöglichkeit und Swimming Pool.
Remo Nemitz