Chizarira Nationalpark (Simbabwe)



Chizarira Nationalpark in Simbabwe

Hierbei handelt es sich um einen waldigen und schwer zugänglichen Park, dessen Lage südöstlich am Sambesi-Escarpment liegt, in der Provinz Nordmatabeleland im Nordwesten von Zimbabwe. Seine Lage ist etwa 50 Kilometer östlich von Binga, dabei handelt es ich um einen Hafen am westlichen Ende eines Sees sowie ein kleines Dorf. Binga ist der beste Ausgangspunkt, um sich auf einen Ausflug in den Park zu begeben. Zudem findet man in Binga einen Campingplatz, Restaurants, eine Tankstelle und man kenn direkt am See eine Ferienwohnung mieten. Auch eine Krokodilfarm ist hier angesiedelt, die man besuchen kann.
Am Fluss Busi wachsen Akazienwälder, er bildet die südliche Grenze des Chizarira National Parks.

Der Park hat eine Größe von circa 192.000 Hektar, wurde 1975 zum Nationalpark ernannt und ist noch ziemlich unberührt. Mit dem etwa 1.371 Meter hohen Mount Tundazi, der nordöstlich gelegen ist, hat man den höchsten Punkt in diesem Nationalpark erreicht. Es handelt sich um ein ziemlich abgelegenes Gebiet, das daher auch selten besucht wird. Eine Reise in den Park ist etwas beschwerlich, er ist zudem nur mit dem Auto erreichbar und man benötigt eine Genehmigung, um überhaupt einfahren zu dürfen. Diese Genehmigung muss in Harare beim National Park Office beantragt werden. Es empfiehlt sich ein Fahrzeug mit Vierradantrieb. Der Park ist ganzjährig geöffnet.

In diesem Park entspringen eine Vielzahl von Flüssen, die Tundaziberge liegen dort und auch dichter Wald ist im Nationalpark vorzufinden.

Die Tierwelt besteht hauptsächlich aus Spitzmaulnashörnern, Leoparden, Geparden, Elefanten, Löwen sowie Antilopen. Ausserdem ist der Chizarira National Park ein richtiges Vogelparadies. Fischadler, Kronenadler, Baumhopfe oder etwa auch der Braunkappen-Eisvogel leben in diesem Gebiet. Wildhüter bieten geführte Touren durch den Park an. Als Übernachtungsmöglichkeiten gibt es einfache Camps, die im Park verteilt sind.

Durch seine Angrenzung an den Hwange National Park, den oberen Teil des Kariba-Stausees, die Victoria Fälle sowie an den Sambesi ist der Chizarira National Park eine attraktiver Ausgangspunkt für eine Reise in dieses Gebiet. Auch die sich anschließenden Safariparks Chirisa und Chete sind einen Ausflug wert, den man gut mit dem Besuch im Nationalpark verbinden kann. Aufgrund der Wildnis ist der Park allerdings eher etwas für Leute, die auf Komfort gut verzichten können. Aufgrund der Landschaft, Schönheit und Ursprünglichkeit, ist der Chizarira National Park aber sicherlich eine Reise wert.

Jagdgebiete sind in den Safarigebieten am vorderen Teil des Parks, in Chirisa und am Karibastausee Chete, ausgewiesen. Unterkünfte sind hier vorhanden.
Remo Nemitz