Nationalparks Simbabwe



Simbabwe Nationalparks

Das vom Sambesi und Karibasee geprägte Simbabwe bildet in Tier- und Pflanzenwelt einen Übergang zwischen dem südlichen und östlichen Afrika. Die schönsten Safari-Ziele liegen im nördlichen und westlichen Teil des Landes, an der Grenze zu Botswana und Sambia.

Ungefähr zehn Prozent der Fläche Simbabwes sind als Nationalpark oder als Safari Area geschützt. Als erster Nationalpark wurde der Matobo-Nationalpark bereit 1926 ausgewiesen. Bis 1952 gab es fünf Nationalparks, darunter der Nationalpark an den weltberühmten Victoriafällen. 1975 wurden fünf neue Nationalparks ausgewiesen, bis heute gibt es zehn Nationalparks in Simbabwe.

Je nach geographischer Lage bieten die Nationalparks in Simbabwe sehr unterschiedliche Bedingungen und Erlebnisse. Einige erfüllen ideal die Sehnsüchte, die im Wort "Safari" wach werden. In einigen Nationalparks kann man eine reiche Tierwelt beobachten. Eine ganze Reihe von Antilopenarten, diverse Nashornarten, Giraffen, Zebras, auch Löwen, Tiger und majestätische afrikanische Elefanten lassen sich in den Naturparks Simbabwes beobachten.

Wasservögel, Nilkrokodile und Flusspferde kann man überall dort antreffen, wo tropischer Regen niedergeht. Denn Simbabwe ist ein Land, in dem neben den Trockenzeiten niederschlagsreiche Phasen für Fruchtbarkeit und Überlebensbedingungen von Flora und Fauna sorgen.
Aus diesem Grund weisen Nationalparks in Simbabwe auch häufig eine sehenswerte Vegetation mit uraltem Baumbestand und Grassavannen auf.

Manche Nationalparks liegen hoch in den Bergen. Hier sind weniger Tiere zu beobachten, dafür bietet der höchstgelegene Nationalpark, der Chimanimani-Nationalpark eine aufregende Landschaft mit Höhlen und Gebirgspässen.

Die Nationalparks sind touristisch sehr unterschiedlich erschlossen. Das Spektrum reicht vom Nationalpark an den Victoriafällen, der auf Touristen vollkommen eingestellt ist - bis hin zu Naturparks, die Abenteurer einladen: Hier kann, wer mit Pisten zurechtkommt, entdecken, was nur wenige Touristen sehen.

Chizarira Nationalpark
Gonarezhou-Nationalpark
Hwange Nationalpark
Kazuma-Pan-Nationalpark
Mana-Pools-Nationalpark (Das Sambesi Escarpment am Sambesi-Fluss ist hier spektakulär. Einer der wenigen Parks in Afrika, wo es erlaubt ist, das Fahrzeug zu verlassen. Kanufahrten sind hier sehr beliebt.)
Matobo-Nationalpark
Matusadona-Nationalpark (sehr schöne Region am Lake Kariba und Bergen im Süden des Sees, riesige Büffelherden und viele Löwen)
Nyanga-Nationalpark
Viktoriafälle-Nationalpark
 
Weitere Nationalparks in Simbabwe:
 
Chimanimani Nationalpark, befindet sich in den Eastern Highlands, sehr gute Möglichkeiten zum Wandern und Trekking
Rhodes Inyanga
Remo Nemitz