Waterberg-Plateau Naturpark (Namibia)



Waterberg-Plateau-Naturpark in Namibia

Waterberg bedeutet zu deutsch „Wasserberg“. Den Namen hat der 1.885 Meter über NN liegende Berg vor allem bekommen, weil er freistehend ist und dadurch in der Regenzeit sämtliche Niederschläge abfängt oder besser gesagt auffängt wie ein Schwamm. Es handelt sich um ein Massiv mit einer Breite von 18 km und einer Länge von 50 km, das aus Sandstein besteht und ein Überbleibsel der Erosion ist. Es besteht aus Ablagerungen des Karoo-Systems, das sich vor 290 bis 120 Millionen Jahren geformt hat.

Der Waterberg-Plateau-Park wurde im Jahr 1972 gegründet und hat eine Gesamtgröße von circa 400 km². Auf dem Plateau selbst ist es sehr trocken, die Umgebung allerdings ist meist gut und üppig bewachsen. Einst haben das in etwa 70 km südwestlich vom Waterberg gelegenen Etjogebirge, der kleine Waterberg und der Waterberg eine Einheit gebildet.

Hier handelt es sich wohl um einen der bekanntesten Orte in Namibia. Er ist durch den Herero-Aufstand in die Geschichte. Die große Schlacht zwischen den Herero und der deutschen Schutztruppe fand im Jahr 1904 statt und fügte den Herero eine vernichtende Niederlage bei.

Der Waterberg-Plateau-Park liegt circa 55 km von Otjiwarongo entfernt und etwa 310 km nördlich von Windhoek. Hier sind Rappen- und Pferdeantilopen wieder angesiedelt worden. Auch Spitzmaulnashörner leben wieder in diesem Park. uch eine große Anzahl von verschieden Vogelarten, Fröschen, Echsen, Schlangen oder etwa Schildkröten, sind in diesem afrikanischen Park beheimatet. Auch Wild kann man hier begegnen, beispielsweise das Blauböckchen (Kirk Dik-Dik) ist hier zuhause. Der Park hat das ganze Jahr über Saison.

Es gibt eine Vielzahl von Wanderwegen, diese wurden unter anderem von der Naturschutzbehörde angelegt und auch geführte Touren mit Allradfahrzeugen kann man zum Plateau unternehmen. Von dort sind die meisten der Tierarten zu beobachten.

Um die Natur zu genießen, lohnt es sich einen der ausgewiesenen Wanderwege zu nutzen, besonders die Wanderung auf dem  Aloe-Wanderweg kann man empfehlen. Viele Grünpflanzen sowie die selteneren Korallenbäume, afrikanischen Feigen und Feuerlilien wachsen im Waterberg-Plateau-Park und können bei einer Wanderung am besten bestaunt werden. Empfehlenswert ist auch eine Wanderung, die über 42 Kilometer führt und über vier Tage andauert. Dabei ist die Hauptattraktion eine geführte Tour, die den Spuren der weißen und schwarzen Nashörner folgt und auch die eine oder andere Roan- oder Säbel-Antilope kann man eventuell dabei beobachten. Die Wanderwege, die man im Waterberg-Plateau-Park vorfindet, sind für Spaziergänger geeignet, es finden sich aber auch Wege für erfahrene Wanderer.

Private Unterkünfte sind selbstverständlich auch möglich. Weitere Übernachtungsmöglichkeiten sowie Rasthäuser findet man im Bernabé-de-la-Bat Rastlager. Neben dem Campingplatz gibt es auch die Möglichkeit in einem Chalet zu übernachten. Auch einen Swimmingpool kann man hier vorfinden. Eine Reservierung für eine Unterkunft im Waterberg-Park ist zu empfehlen.
Remo Nemitz