Saiwa Swamp Nationalpark in Kenia



Saiwa Swamp Nationalpark in Kenia

Hier handelt es sich um den kleinsten Park in Kenia, der einer Größe von 2,9 km² hat und in etwa 20 km nordöstlich von Kitale bei den Cherangani Hills liegt. Die Provinz, in der er sich befindet, ist die Rift Valley Province, seine geografische Koordinaten lauten: 1°6‚N, 35°7‚O. Er wurde 1974 eröffnet und wird vom Kenya Wildlife Service verwaltet. Er wurde speziell ins Leben gerufen, um den Schutz der seltenen Sitatunga-Antilope (auch Sumpfantilope genannt) zu garantieren, die hauptsächlich in den Sumpf- und Wassergebieten lebt und eine Grösse von etwa 1 ½ Metern erreicht. Sie kann sogar schwimmen, hat sich dem Sumpfleben also sehr angepasst. Der Saiwa Swamp Nationalpark ist ein morastiges Sumpfgebiet. Die Aussichtsplattformen kann man nur über aus Holz gebaute Stege erreichen.

Die Tierwelt besteht aus Schlangen, Affen, Fischen und Stachelschweinen sowie einer Vielzahl von Vogelarten, mehr 370 unterschiedliche sollen es sein.

Im Park sind keine Fahrzeuge zugelassen. Nur zu Fuß kann man also den Saiwa Swamp Nationalpark erkunden. Eine Vielzahl von Wanderwegen sind vorhanden. Es wurden diverse Beobachtungsstände eingerichtet, von hier aus kann man vor allem die Sitatunga-Antilope sehen.

Die nahegelegene Kleinstadt Kitale liegt etwa 180 km nördlich von Kisumu und circa 400 km nordwestlich von Nairobi. Bei dieser Stadt handelt es sich um ein im fruchtbaren Ackerland liegendes landwirtschaftliches Zentrum. Er beheimatet das Kitale Museum, das sicherlich sehenswert ist.

Ebenfalls in der Nähe liegen die Cheerangani Hills, ein Bergzug, der Höhen bis 3.370 Meter erreicht und zu den beeindruckenden Sehenswürdigkeiten Kenias zählt.

Remo Nemitz