Klima und empfohlene Reisezeit im Sudan



Sudan Klima

Im Sudan herrscht ein tropisches bis randtropisches Klima. Aufgrund der immensen Größe kommt es in den verschiedenen Regionen des Sudan natürlich zu verschiedenen Klima-Ausprägungen. Grundsätzlich ist es im Sudan immer warm bis heiß. Die Niederschläge nehmen vom Norden des Landes nach Süden zu, in den südlichen Regionen des Landes kommt es zu einer Regenzeit.

Im Norden und Nordwesten kommt es zu milden Wintern und heißen Sommern. Die Höchsttemperaturen im Sommer liegen über 50 °C. Im Winter dagegen können die Nächte recht kühl werden. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen im Winter bei 6 - 12 °C nachts sowie bei angenehmen 20 - 27 °C tagsüber. Ab Mitte April steigen die Temperaturen auf bis zu 20 - 26 °C nachts sowie 37 - 43 °C tagsüber. Diese heiße Phase dauert bis Mitte Oktober. Die Luftfeuchtigkeit ist ist im Winter gering bis mäßig (30 - 40 %), im Sommer mit 10 - 25 % gering, was die hohen Temperaturen etwas erträglicher macht.
Niederschlag fällt sehr selten bis fast nie. Im Frühjahr und Herbst treten Staub- und Sandstürme (Habub) auf.
 
Der Nordosten ist durch trockenes und heißes Klima gekennzeichnet. Das ganze Jahr liegen die Temperaturen hoch. Die durchschnittlichen Temperaturen im Winter liegen bei etwa 16 °C nachts und 31 °C tagsüber. Im März steigen die Temperaturen auf Werte von 40 - 43 °C tagsüber sowie etwa 27 °C nachts. Nach einem Temperaturrückgang im Sommer steigen die Tageswerte wieder bis auf 40 °C. Die Luftfeuchte ist im ganzen Jahr gering (10 - 30 %).
Der Niederschlag ist gering (etwa 200 mm). Zu Beginn des Sommer und im Herbst kommt es zum Habub (Staub- und Sandstürmen).
 
Im Süden und Südwesten des Sudan (von Kordofan über die Nubaberge bis Darfur) ist das Klima ähnlich dem im Nordosten, die Temperaturen sind hier aber nicht ganz so hoch und die Niederschläge höher. Im Winter liegen die Temperaturen bei warmen 14 °C nachts 30 °C tagsüber. Zu den höchsten Temperaturen kommt es im Frühjahr mit 20 - 24 °C nachts und 36 - 40 °C tagsüber. Im Sommer kommt es zu gelegentlichem Niederschlag, die Temperaturen erreichen 31 - 33 °C am Tag sowie 22 °C nachts. Die Luftfeuchtigkeit erreicht im Sommer bis zu 70 %.
Der jährliche Niederschlag beträgt zwischen 400 und 500 mm.
 
Der Küstenstreifen am Roten Meer ist im Winter warm und im Sommer heiß. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen im Januar und Februar um 26 - 27 °C tagsüber und etwa 19 °C nachts. Die heißeste Zeit des Sommers ist sehr heiß (40 °C tagsüber, Extremwerte bis zu 47 °C, nachts immer noch 28 - 30 °C). Die Luftfeuchtigkeit liegt im ganzen Jahr bei unangenehmen 50 - 75 %).
Der Niederschlag ist gering, die Wassertemperaturen liegen im ganzen Jahr bei 25 - 31 °C.

Beste Reisezeit für den Sudan

Die beste Reisezeit für den Sudan liegt zwischen September bis April. Der Niederschlag im Sommer ist im Sudan zwar normalerweise kein Reisehindernis, es wird jedoch enorm heiss.
 
Weitere Tips zum Klima und der besten Reisezeit im Sudan.

Klimatabelle Sudan

Klima Sudan Khartoum
Klima im zentralen Sudan: Khartoum
Klima Sudan Zalingei
Klima im Westsudan (Darfur): Zalingei
Klima Sudan Dongola
Klima im Norden des Sudan: Dongola
 
Hier finden sie noch mehr Klimadiagramme und Tabellen über Sudan

Sudan Eckdaten - Sudan Geographie - Sudan Anreise - Sudan Visabestimmungen - Sudan Geld - Sudan Gesundheit - Sudan Klima und beste Reisezeit - Sudan Reisen im Land - Sudan Sehenswertes - Sudan wichtige Adressen - Sudan - Bilder - Reiseveranstalter Sudan

Remo Nemitz