Ruanda - touristische Highlights im Land



In der Hauptstadt Kigali findet der Besucher nur wenige Sehenswürdigkeiten.

Kibungu im Osten von Ruanda liegt in einem Seengebiet, hier ohnen die Rusumo-Wasserfälle einen besuch. Diese Region ist Teil des Kagera-Nationalparks, der sich an der tansanischen Grenze befindet. In der Regenzeit im Dezember und von März bis April sind viele Straßen nur im Geländewagen passierbar oder gänzlich unbefahrbar.


Gorilla AfrikaIm Westen von Kagera liegt der berühmte Parc des Volcans, einer der letzten Lebensräume der Berggorillas. Berühmt wurden diese Tiere durch Dian Fossey und ihrem später verilmten Buch "Gorillas im Nebel". Sehr gut organisierte Touren für kleine Gruppen werden vom Parkmanagement angeboten, Vorausbuchung sind fast immer sinnvoll. eine Begegnung mit den sanften Riesen gehört zu den Höhepunkten eines Besuches in Afrika. Auch die Landschaft mit den bewaldeten Vulkanen ist atemberaubend. Das Städtchen Gisenyi ist ein sehr guter Startpunkt für Touren zu den Gorillas.


Sonnenuntergang AfrikaKibuye ist ein sehr schöner Badeort am Ufer des Kiwu-Sees. Im Süden des Kiwu-Sees, bei Cyangugu, kann man bei Kaboza und Nyenji Höhlen sehen. Im Rugege-Wald kann man mit Glück seltene Tierarten beobachten.
Im Osten von Cyangugu befindet sich Butare, die Kulturhauptstadt von Ruanda. Hier laden Museen und der Botanische Garten zum Besuch ein. In der Stadt Kabgayi gibt es eine Kathedrale.

 

 

Ruanda Eckdaten - Ruanda Geographie - Ruanda Anreise - Ruanda Visabestimmungen - Ruanda Geld - Ruanda Gesundheit - Ruanda Klima und beste Reisezeit - Ruanda Reisen im Land - Ruanda Sehenswertes - Ruanda wichtige Adressen - Bilder aus Ruanda

Remo Nemitz