Welche Verkehrsmittel gibt es in Ruanda?



Flugzeug: momentan gibt es keine nationalen Flüge, aber da die Entfernungen gering sind, ist es ohne weiteres möglich, Ruanda über Land zu bereisen

Schiff: Vor dem Bürgerkrieg verbanden auf dem Kivu-See Fähren die Orte Cyangugu, Kibuye und Gisenyi, momentan gibt es keine Verbindungen mehr.

Pkw: Das Straßennetz ist nicht allzu umfangreich aber durch ausländische Hilfe recht gut. Nur entlang des Kivu-Sees ist eine wichtige Straße nicht geteert. Busse Busservices werden u.a. angeboten von Okapi Car, Atraco Express und TransExpress 2000. Ausserdem gibt es unzählige Minibusse zu allen Zielen im Land, deren Fahrweise ist aber oft gewöhnungsbedürftig. Taxis gibt es hauptsächlich in Kigali, der Fahrpreis sollte im Voraus vereinbart werden. Mietwagen sind in Kigali von Reiseagenturen und größeren Hotels erhältlich. Für fast alle Strecken in Ruanda genügt ein PKW, bei einem geplanten Besuch des Parc National de l'Akagera oder des Kivu-Sees sollte es ein Geländewagen sein. Unterlagen: Internationaler Führerschein.

 

Ruanda Eckdaten - Ruanda Geographie - Ruanda Anreise - Ruanda Visabestimmungen - Ruanda Geld - Ruanda Gesundheit - Ruanda Klima und beste Reisezeit - Ruanda Reisen im Land - Ruanda Sehenswertes - Ruanda wichtige Adressen - Bilder aus Ruanda

Remo Nemitz