Verkehrsmittel auf Niger-Reisen



Flugzeug: Charterflüge können durch Nigeravia in Niamey organisiert werden.

Bahn: momentan fahren keine Personenzüge in Niger.

Pkw: Die Hauptverkehrsstraßen in Niger sind aspahltiert und allgemein in gutem Zustand. Niamey ist über gute Straßen mit Zinder, Tahoua, Arlit und Gaya verbunden. Viele Pisten sind während der Regenzeit nur mit Geländewagen oder nicht befahrbar. Tankstellen sind oft weit voneinander entfernt. Nördlich von Agadez darf man nur mit einem lizensierten Guide und einem feuille de route (Routenbestätigung) fahren. Bus: Zwischen den größeren Städten im Niger gibt es gute Busverbindungen von der staatlichen Gesellschaft SNTV und einigen privaten Gesellschaften. Buschtaxis fahren häufiger und sind billiger als Busse aber immer sehr voll. Sie fahren auch in entfernte und kleinere Orte. In abgelegenen Regionen sind Lastwagen oft die einzige Transportmöglichkeit. Es ist möglich Mietwagen mit und ohne Fahrer zu mieten, außerhalb der Hauptstadt allerdings nur mit Fahrer. Abseits der Hauptstraßen und speziell in der Wüste wird ein Geländewagen, ein Führer und eine vollständige Ausrüstung empfohlen. Unterlagen: Internationaler Führerschein, Carnet de Passage und zwei Passfotos. Mindestalter: 23 Jahre.

Bei eigenem Fahrzeug ist eine Fahrzeugversicherung wichtig. Normalerweise kann man diese in der ersten Stadt nach dem Grenzübertritt kaufen. Auf Asphaltstraßen werden an offiziell gekennzeichneten Plätzen (poste de péage) Straßennutzungsgebühren erhoben.

Besucher müssen sich in jedem Übernachtungsort bei der örtlichen Polizei melden.

 

Niger Eckdaten - Niger Geographie - Niger Anreise - Niger Visabestimmungen - Niger Geld - Niger Gesundheit - Niger Klima und beste Reisezeit - Niger Reisen im Land - Niger Sehenswertes - Niger wichtige Adressen - Bilder aus Niger

Remo Nemitz