Routenbeschreibungen Mauretanien



Die folgenden Informationen wurden freundlicherweise zur Verfügung gestellt von: Hans-Peter Hauschild, www.dbfg.de

Strecken von Nouadhibou

Pkws und Fahrzeuge ohne Allrad benutzen heute die neue Strasse über Bou Lanouar nach Nouakschott. Die Strecke verläuft durch die Wüste östlich des Nationalparks PNBA (Parc National du Banc d’Arguin), es gibt einige im Bau befindliche Versorgungseinrichtungen, aber die Ausrüstung mit Proviant, Wasser, Treibstoff und Reserven für eine über 500 km lange Wüstenfahrt, wenn auch auf Teerstrasse, ist dringend anzuraten, bleifreies Benzin ist nicht zu bekommen, Tankmöglichkeiten unterwegs sind sehr unsicher.
 
Pisten
 
Mit Geländefahrzeugen ist die Abreise von Nouadhibou ins Binnenland Mauretaniens über Pisten möglich: rechts (östlich) der Bahn um die Bucht von Nouadhibou herum, dann nach Süden Richtung Nationalpark Banc d'Arguin PNBA und Nouakchott oder Richtung Osten entlang der Bahnlinie über Bou Lanouar.
Achtung: Fahren Sie niemals westlich oder nördlich der Bahn. Hier besteht Minengefahr! Auch wenn dort Mauretanier herumfahren bedeutet das keineswegs Sicherheit. Karte der Kap Blanc Halbinsel
 
Die ca. 520 km lange Strecke nach Süden durch die Wüste und ab Kap Timiris am Strand entlang ist nur dann eine Alternative zur Strasse, wenn sie mehrere Tage Zeit haben, den PNBA besuchen wollen und über fahrtechnische Erfahrungen in der offenen Wüste verfügen.
 
Gute Führer vermittelt M. Ali Mahjoub vom Camping Baie du Lévrier , der Preis beträgt für 5 Fahrzeuge etwa 150,- Euro.
 
Eine Eintrittserlaubnis für den PNBA (Parc National du Banc d'Arguin) ist in Nouadhibou zu bezahlen. Preis: pro Tag und Person 1200 UM.
 
Bahnverladung
 
Eine weitere Alternative besteht in der Verladung des Fahrzeugs auf die Bahn, den leeren Eisenerzzug von Nouadhibou über Choum nach Zouérate. Grundsätzlich kann jedes Fahrzeug aufgeladen werden, die notwendigen Plattformen der SNIM werden, wenn verfügbar, am Güterbahnhof am südlichen Stadtausgang bereitgestellt. Zuständig ist M. Kory, der Chef de Mouvements, der im rechten Büro im Güterbahnhofsgebäude oft zwischen 10 und 13 Uhr anzutreffen ist, evtl. einige Zeit auf ihn warten. Transportkosten für einen VW Bus oder Geländewagen von Ndb bis Choum rund 75,- Euro bzw. 15.000 UM.
Einzelheiten auch unter Le train minèralier.
 
Da nicht jeden Tag Plattformen zur Verfügung stehen und der Zug auch nicht jeden Tag in Choum rangieren kann, ist mit tagelangen Wartezeiten zu rechnen. Aber wer wirklich auf den Zug möchte, darf eben nicht locker lassen, es sind schon viele Fahrzeuge in Choum angekommen. Beste Chancen bestehen zum Wochenende, Samstags oder Montags, die Fahrt ist meistens nachts, Ankunft in Choum gegen 8 Uhr, Fahrzeuginsassen bleiben während der Fahrt in ihren Fahrzeugen, Abladen dort zügig, aber vorher ist mit dem Personal ihr Zusatzgeschenk zu verhandeln. 200 bis 500 UM pro Fahrzeug sind das Maximum.
Wer ein echtes Abenteuer in Mauretanien sucht, darf diese Bahnreise keinesfalls verpassen.
 
Pisten entlang der Bahnlinie:
 
Auch die Pistenfahrt entlang der Bahn nach Choum ist möglich, aber man braucht Benzin für 660 km, Wasser und Lebensmittel für mindestens 4 Tage, Ersatzreifen, da man in der Nähe der Schienen sehr schnell Reifenpannen durch die messerscharfen Eisensplitter bekommt, die von den Gleisen absplittern.
 
Karte der Bahnlinie
 
Besonders auf den ersten dreißig Kilometern gibt es Weichsand, und noch einmal kurz vor Choum. Beginn der Piste ist etwa 80 km von Nouadhibou entfernt. (N 21º13.742´ W16º28.942´). Interessant ist der berühmte Monolith Ben Amera einige km nördlich der Bahn vor Choum.
 
Es gibt ein touristisches Camp in der Nähe des Felsens, an der Bahnstrecke ein Dorf und auch
organisierte Reisen dorthin.
Die Adresse des Ben Amira Camp Besitzers:
 
cheikselemtouhabib@yahoo.fr
MOKTAR CHADLY
EMS-MAURIPOST-NKTT
p/c CHEIKH HABIB ( BENAMIRA) MAURITANIE
 
In Choum ist Passkontrolle, Gebühren fallen nicht an. Ein Führer ist für die Piste nach Atar in die Berge - 120 km - oder nach Yeghref - 140 km südlich - an der Teerstrasse nach Nouakchott nicht nötig. Die Piste folgt auf vielen Parallelwegen der Gebirgsabbruchkante, Hauptpiste nahe der Gebirgsabbruchkante, gut erkennbar, viel befahren, einige kleine Häuser und Dörfer vorhanden. Bei der Anreise nach Atar durch die Berge Aufstieg über steinige Serpentinenpiste zwei Geländestufen hoch, dann in sandiger Ebene rechts ab über gesplittete Dünenübergänge und den Ort Azouggi und von dort Teerstraße auf die dritte Geländestufe und weiter nach Atar. Alternativ kann in der sandigen Ebene der zweiten Stufe geradeaus gefahren werden und die dritte Stufe ebenfalls auf steiniger Piste erreicht werden, dann ab Ksar Torchane Teerstraße nach Atar. Auf dieser Strecke sind Asphaltierungsarbeiten im Gange, die Straße soll bis Choum oder Zouérate gebaut werden.
In Atar hat Herr Just Buma (Holländer mit deutscher Frau) seinen Campingplatz Bab Sahara eingerichtet und hilft bei jeglichen Fragen der Weiterreise gern mit Rat und Tat.
Adresse:
 
Bab Sahara,
Ouartier Adebay, Route d’Azuogui,
B.P. 59,
Atar, R.I.M.
Tel: 00222- 5464573
Fax: 00222- 5464675
Mobil: 00222- 6473966
 
Die Straße von Atar nach Nouakschott ist erst einige Jahre alt und sehr gut zu befahren. Die Pisten von Atar nach Chinguetti und davon ab nach Ouadane sind harte, steinige Gebirgspisten und für alle Fahrzeuge gut zu befahren, der Pass östlich von Atar ist über den gesamten Aufstieg asphaltiert worden (3,6 km) und sehr gut zu befahren. (Kontrollposten auf dem Plateau) In Chinguetti kann man auch durch das Oued auf der alten Piste im Sand nach Ouadane fahren. Nirgends sind offiziell irgendwelche Tourismus- oder Parkplatzgebühren zu entrichten.
 

Mauretanien Eckdaten - Mauretanien Geographie - Mauretanien Anreise - Mauretanien Visabestimmungen - Mauretanien Geld - Mauretanien Gesundheit - Mauretanien Klima und beste Reisezeit - Mauretanien Reisen im Land - Mauretanien Sehenswertes - Grenze Mauretanien - Senegal - Grenze Mauretanien - Marokko - Grenze Mauretanien - Mali - Routenbeschreibungen - Mauretanien wichtige Adressen - Bilder aus Mauretanien

Remo Nemitz