Teneriffa - Klima und beste Reisezeit



Teneriffa Klima

Teneriffa ist bekannt als "Insel des ewigen Frühlings" (Isla de la Eterna Primavera). Die Insel liegt auf derselben geographischen Breite wie die Wüste Sahara und genießt ein ganzjährig warmes Klima mit durchschnittlichen Höchsttemperaturen von 20 bis 22 °C im Winter und 26 bis 28 °C im Sommer. Das gemäßigte Klima von Teneriffa ist zu einem großen Teil durch die Passatwinde verursacht, deren Feuchtigkeit über dem Norden und Nordosten der Insel kondensiert. Die kalte Meeresströmung der Kanarischen Inseln haben eine kühlende Wirkung auf die Küsten und Strände von Teneriffa. Die Topographie der Insel mit ihren vielen Tälern spielt ebenfalls Rolle bei den klimatischen Unterschiede auf der Insel.

Im Winter können die durchschnittlichen Höchstemperaturen zwischen 17/18 und 24/25 °C schwanken. Vor allem in den Wintermonaten können klimatische Kontraste zwischen warmen Sonnenschein an der Küste und kalter Witterung am Teide auftreten. Es gibt auch auf gleicher Höhe Klimaunterschiede zwischen den verschiedenen Teilen der Insel, u.a. zwischen den Städten Santa Cruz de Tenerife und San Cristóbal de La Laguna. Santa Cruz hat in der Regel ein ganzjährig warmes Klima mit deutlich höheren Temperaturen als im angrenzenden La Laguna, wo es häufig kälter ist und mehr Niederschläge auftreten.

Der Norden und der Süden von Teneriffa haben ebenfalls unterschiedliche klimatische Eigenschaften. Die Luvseite der Insel erhält 73% aller Niederschläge auf der Insel, die Luftfeuchtigkeit ist höher und die Sonneneinstrahlung niedriger.
Insgesamt ist der Niederschlag auf Teneriffa jedoch niedrig, in einigen Sommermonaten (v.a. Juni und Juli) fällt überhaupt kein Regen. Die feuchteste Jahreszeit ist der Winter, wobei z.B. im Dezember ein Grossteil der Niederschläge auf Schneefall am Teide zurückzuführen ist.

Beste Reisezeit für Teneriffa

Die durchgehend angenehmen Luft- und Wassertemperaturen machen einen Urlaub auf Teneriffa ganzjährig möglich. Die touristische Hochsaison liegt zwischen Dezember und Februar, besonders um Weihnachten und Neujahr sind viele Unterkünfte ausgebucht. Ausserdem liegen im winter die Preise höher. Im Winter kommen viele Nordeuropäer auf die Insel, um dem schlechten Wetter in ihren Heimatländern zu entkommen.
Im Süden kommen Badeurlauber ganz auf ihre Kosten. Der Norden Teneriffas ist zu dieser Zeit zwar kühler und feuchter, dafür blühen hier ab Mitte Dezember viele Pflanzen, besonders eindrucksvoll ist der einheimische Weihnachtsstern.
Von Mai bis August ist Teneriffa verhältnismässig ruhig, vor allem Spanier nutzen diese Zeit für einen Urlaub.
Windsurfer kommen aufgrund starker Winde in den Sommermonaten Juli und August nach Teneriffa.

Hier finden Sie weitere Hinweise zum Klima und der besten Reisezeit auf Teneriffa.

Klimatabelle Teneriffa (Kanaren)

Teneriffa Klima Kanaren

Klima Teneriffa
 
Hier finden sie noch mehr Klimadiagramme und Tabellen über Teneriffa (Kanaren)

Remo Nemitz

 

 

4trips