La Palma (Kanarische Inseln)



La Palma

La Palma wird von ihren Bewohnern "die schöne Insel" (La Isla Bonita) genannt oder auch "die grüne Insel" (La Isla Verde). Beide dieser Namen haben ihre Berechtigung, La Palma ist eine schöne und zugleich sehr grüne Insel. Das verdankt sie vor allem der reichen Vegetation mit Lorbeer- und Farnwäldern und den äußerst gepflegten Gärten und Parks. Besonders im Frühling verbreitet sich auf dieser schönen Kanareninsel ein Duft aus Mandelblüten.

Santa Cruz de La Palma ist die Hauptstadt der Insel und liegt in einer Bucht, am Hang eines Vulkankraters. Sie gehört zu den schönsten Städten der Kanarischen Inseln mit einer intakten und sehenswerten Altstadt. Santa Cruz de la Plama hat immer schon eine wichtige Rolle in Spanien's politischem und wirtschaftlichem Leben gespielt. In der Stadtmitte befinden sich eine Vielzahl von Restaurants und Bars und so kann man nach einem ausgedehnten Stadtbummel bei einem schönen Essen oder einem Glas Wein entspannen.

La Palma eignete sich besonders für einen Wanderurlaub. Dabei ist von einer gemütlichen Spaziertour bis zu einer ausgedehnten Bergtour alles möglich. Zu den anspruchsvolleren Wanderrouten gehört sicherlich die „Ruta de los Volcanes“. Sie führt an steilen Vulkankratern und bedeutsamen geologischen Formationen vorbei und gilt als ein unvergessliches Erlebnis. Die Länge der Tour beträgt etwa 19 km, auch geübte Wanderer sollten bis zu sieben Stunden Zeit dafür einplanen. Einen schönen Platz um eine Pause einzulegen, ist Fuencaliente. Der Ort ist von Weinbergen umgeben und für einen schweren Dessertwein bekannt.

Einer der größten Vulkankrater der Erde ist die Caldera de Taburiente. Heute ein Nationalpark und mit seiner guten und üppigen Vegetation ein Paradies für Naturliebhaber. Am besten ist der Park von La Cumbrecita zu erforschen, hier findet man auch einen Informationsstand. In der Umgebung, circa vier Kilometer weiter südlich vom Ort Mazo, liegt eine Höhle mit Felsgravuren der Guanchen, sie heißt „Cueva de Belmaco“.

Auch Taucher werden in La Palma viel Freude haben. Wie auf allen Kanarischen Inseln ist auch auf La Palma Tauchen eine beliebte Sportart. Man kann eine Vielzahl von tropischen Fischarten und Wasserschildkröten bestaunen. In den Ferienorten gibt es auch Möglichkeiten, sich eine Ausrüstung auszuleihen und einen Kurs zu belegen. Auch den Tauchschein kann man bei einem Urlaub auf La Palma machen.

Wer faulenzen möchte und lieber die Zeit am Strand genießt, ist auf La Palma natürlich auch richtig. Beispielsweise laden die für uns ungewohnten schwarzen Sandstrände in Puerto de Tazacorte und Puerto de Naos zu einem perfekten Tag für Erholung ein.
 
La Palma Klima und beste Reisezeit
Geographie
Remo Nemitz