Gran Canaria - Klima und beste Reisezeit



Gran Canaria Klima

Gran Canaria genießt ganzjährig Wärme und Sonnenschein mit wenigen saisonalen Schwankungen. Die Sommer sind heiß und trocken, während es im Winter bei einzelnen Regenschauern nur etwas kühler wird. Die Insel ist die drittgrößte der Kanarischen Inseln, die aufgrund ihres beneidenswerten Klimas oft als "Inseln des ewigen Frühlings" bezeichnet werden. Die Kanarischen Inseln befinden weit südlich vom spanischen Festland, vor der Westküste von Nordafrika. Die südliche Lage der Insel (auf dem gleichen Breitengrad wie die Sahara) bedeutet, dass es hier im Winter viel wärmer wird als auf dem spanischen Festland. Allerdings ist es normalerweise durch den kühlen Kanarischen Strom und den Nordost-Passat viel kühler, als es diesen Breiten zu erwarten wäre.

Gran Canaria ist eine bergige Insel vulkanischen Ursprungs. Die hohen Berge im Zentrum zu schaffen große regionale Unterschiede im Klima. Der nordöstlichen Regionen sind in der Regel kühler und feuchter als im Südwesten, da die Berge die Passatwinde behindern. Allerdings beträgt der Temperaturunterschied in der Regel nur ein einige Grad. In grösseren Höhe findet man ein alpines Klima mit ganzjährig niedrigeren Temperaturen und höheren Niederschlägen. Durch die zahlreichen Mikroklimate wird Gran Canaria auch "Kleiner Kontinent" genannt. Der Kontrast der klimatischen Bedingungen ist im Winter besonders ausgeprägt, wenn auf dem Pico de las Nieves eine Schneedecke liegt, auf den Dünen von Maspalomas aber Temperaturen von 20 °C herrschen.

Im Sommer (Mai bis November) ist es heiß und sonnig. Die durchschnittliche Höchsttemperatur liegt in den mittleren 20 °C-Bereichen und erreicht 26 °C von August bis Oktober. Zu Beginn der Sommersaison kühlt es nachts auf rund 17 °C ab. Die Westseite von Gran Canaria ist manchmal durch den Calima, einem heißen, trockenen Wind aus der Sahara, betroffen. Dieser Wind kann die Temperaturen auf über 30 °C erhöhen und sorgt für einen dunstigen Himmel oder sogar Wolken aus Sand und Staub. Wenn die heißen, trockenen Bedingungen lange anhalten, kann es zu Waldbränden kommen.

Der Niederschlag ist zu Beginn der Sommersaison seher niedrig, von Juni bis August ist es ganz trocken. Im September kommt es oft zu einigen heftigen Regenfällen, im Oktober und November können auch vereinzelte Stürme über Gran Canaria ziehen. Im Sommer scheint die Sonne an durchschnittlich neun Stunden pro Tag, selbst im November kann man immer noch sechs Stunden Sonnensscheindauer pro Tag erwarten. Das Meer ist im September und Oktober mit 23 °C am wärmsten, grundsätzlich ist es auf Gran Canaria aber immer warm genug zum Baden oder Schwimmen.

Im Winter (Dezember bis April) ist es tagsüber angenehm warm, nachts kühl. Die durchschnittliche Höchsttemperatur sinkt auf etwa 22 °C, im Januar auf 21 °C. Die durchschnittliche Tiefsttemperatur sinkt im Januar und Februar auf kühle 14 °C, warme Kleidung wird empfohlen. Die winterlichen Niederschläge sind relativ gering, kühles, feuchtes und stürmisches Wetter kann jedoch plötzlich auftreten. In den Bergen fällt Schnee, sie Wassertemperatur fällt selten unter 18/19 °C.

Beste Reisezeit für Gran Canaria

ein Urlaub auf Gran Canaria ist im ganzen Jahr möglich. Die touristische Hauptsaison liegt zwischen Dezember bis März. Diese Wintermonate sind auf Gran Canaria zwar etwas kühler, werden aber von Nordeuropäern bevorzugt, die dem schlechten Wetter entkommen möchten und auf Gran Canaria überwintern.
Die zweite Hauptsaison ist im Sommer zwischen Juli und September. Die meisten Urlauber in dieser Zeit sind Spanier, die der Hitze im kontinentalen Spanien entfliehen.
Im Februar und März blühen die Apfel- und Mandelbäume auf Gran Canaria.
Gute Preise für Flugtickets findet man oft für den Zeitraum von November bis Mitte Dezember sowie von April bis Mai (Ausnahme ist der Zeitraum rund um die Osterfeiertage).
 
Hier finden Sie weitere Informationen zum Klima und der besten Reisezeit auf Gran Canaria.

Klimatabelle Gran Canaria

Gran Canaria Klima Kanaren
Klima Gran Canaria
 
Hier finden sie noch mehr Klimadiagramme und Tabellen über Gran Canaria (Kanaren)
Remo Nemitz