Guinea Reiseinformationen



Flagge Guinea Fläche: 245.857 km² (Land: 245.717 km², Wasser: 140 km²).

Bevölkerungszahl: 10,6 Mio Einwohner (Juli 2011, CIA). Mehr als 20 Völker. Die vorwiegend im Fouta Djalon lebenden Fulbe stellen mit etwa 40 Prozent die größte Bevölkerungsgruppe des Landes dar. Die anderen zahlenmäßig bedeutenden Ethnien gehören zur Sprach- und Kulturgruppe der Mandingo: Die Malinke (ca. 23 %) leben im Nordosten von Guinea, die Susu (ca. 11 %) bewohnen die Küstenebene.

Bevölkerungsdichte: 43 Einwohner pro qkm.

Bevölkerungswachstum: 2,645 % pro Jahr (2011, CIA).

Hauptstadt: Conakry (mit Vororten etwa 2,0 Mio Einwohner, ohne Vororte 1,4 Mio, 2005).
Hier finden Sie eine Liste der größten Städte in Guinea.

Höchster Punkt: Mount Nimba, 1.752 m

Niedrigster Punkt: Atlantischer Ozean, 0 m

Längster Fluss: Niger. Die Nigerquelle befindet sich im Südwesten von Guinea (bei Tembakounda).

Staatsform: Guinea ist seit 1991 eine Präsidialrepublik, die Verfassung stammt aus dem Jahr 1990. Das Parlament setzt sich aus 114 Abgeordneten zusammen, die alle vier Jahre gewählt werden. Das Staatsoberhaupt wird alle fünf Jahre direkt gewählt. Guinea ist seit dem 2. Oktober 1958 von Frankreich unabhängig.

Verwaltungsgliederung: 33 prefectures (Beyla, Boffa, Boke, Coyah, Dabola, Dalaba, Dinguiraye, Dubreka, Faranah, Forecariah, Fria, Gaoual, Gueckedou, Kankan, Kerouane, Kindia, Kissidougou, Koubia, Koundara, Kouroussa, Labe, Lelouma, Lola, Macenta, Mali, Mamou, Mandiana, Nzerekore, Pita, Siguiri, Telimele, Tougue und Yomou) sowie eine zone special (Conakry).

Staatsoberhaupt: Präsident Alpha Condé (seit dem 21. Dezember 2010)

Regierungschef: Premierminister Mohamed Said Fofana (seit dem 24. Dezember 2010)

Sprache: Französisch ist in Guinea Amtssprache; einheimische Sprachen sind u.a. Susu, Mande und Ful.

Religion: Ca. 80 % sunnitische Moslems, ca. 5 - 10 % Christen (zumeist Katholiken), Animisten. Moslems in selbständigen Gemeinden unter Anleitung der staatlichen Ligue Islamique. Katholische Kirche mit Erzbischof in Conakry und Bischof in Kankan

Ortszeit: MEZ -1 h. In Guinea gibt es keine Umstellung zwischen Sommer- und Winterzeit.
Die Zeitdifferenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter -1 h, im Sommer -2 h.

Telefonvorwahl: 00224 bzw. +224

Internet-Kennung: .gn

Netzspannung: 220 V, 50 Hz.

Guinea Eckdaten - Guinea Geographie - Guinea Anreise - Guinea Visabestimmungen - Guinea Geld - Guinea Gesundheit - Guinea Klima und beste Reisezeit - Guinea Reisen im Land - Guinea Sehenswertes - Guinea wichtige Adressen - Bilder aus Guinea

Remo Nemitz