Elfenbeinküste - Attraktionen



Strände : Etwa 85 km östlich von Grand Bassam befinden sich die Badeorte Assouinde und Assinie. Die schönsten Badestrände liegen aber im Westen der Elfenbeinküste, z.B. im palmengesäumten Grand-Béréby, 50 km westlich von San Pedro und westlich vom Fanti Fischerdorf Sassandra (u.a. Niega oder Plage Niezeko). Die Sandstrände bei der ehemaligen Hauptstadt Grand-Bassam wird hauptsächlich von reicheren Bewohnern der Elfenbeinküste und von Expats genutzt. Die alten Gebäude im Kolonialstil mit ihren großen Balkonen und Verandas, ein Museum (Musée National du Costume, ein ehemaliger Gouverneurspalast) und der Strand machen die Stadt interessant. Die Pfahlbaustadt Tiagba befindet sich südwestlich von Abidjan an einer Lagune.

Im Nordosten der Elfenbeinküste liegt Bondoukouo, einer der ältesten Orte des Landes.
Im Westen des Landes liegt die Stadt Man (bekannt als Stadt der 18 Berge) in einer bergigen und bewaldeten Region. Die hier lebenden Völker der Guere und Yacouba sind für ihre Masken- und Stelzentänze landesweit berühmt. Im Februar finden in den Dörfern rund um Man die faszinierenden Maskenfeste statt. Das bekannteste Dorf leigt bei Silacoro, 110 km von Man entfernt.
Die etwa 5 km westlich von Man gelegenen Wasserfälle La Cascade sind ein beliebtes Ausflugsziel (beste Besuchszeiten zwischen August und November, dann führt der Fall am meisten Wasser). Lohnende Bergtouren lassen sich am Berg Tonkoui (1.223 m, zweithöchster Gipfel des Landes) oder zum steilen Fels La Dent de Man zu unternehmen. Einen Besuch wert ist das etwa 50 km nördlich gelegene Dorf Biankouma mit seinem traditionellen Markt.

Abidjan, zwar nicht die Hauptstadt aber uneingeschränkte Wirtschaftsmetropole und größte Stadt der Elfenbeinküste, wird vom Geschäftsviertel mit Hochhäusern und Geschäftsstraßen, dem Plateau, dominiert. Die Stadt zeigt immer noch ein Flair aus der Kolonialzeit und wurde lange als das "Paris Westafrikas" bezeichnet. Das ältere und "afrikanische" Zentrum von Abidjan ist das Viertel Treichville mit vielen Restaurants, Bars und Nachtklubs sowie einem großen Marché de Treichville. Das Kunstmuseum zeigt aktuelle Arbeiten und Ausstellungen von Künstlern aus der Elfenbeinküste und anderen afrikanischen Ländern. 

Seit 1983 ist Yamoussoukro die politische Hauptstadt des Landes und liegt etwa 230 km nördlich von Abidjan. Die Stadt ist vor allem für ihre moderne Architektur bekannt, z.B. den Palast des ehemaligen Präsidenten und die Moschee mit ihren stilisierten Minaretten. Yamoussoukro ist die Geburtsstadt des ehemaligen Präsidenten Félix Houphouët-Boigny.  Er machte sich 1989 mit der römisch-katholischen Kathedrale Notre Dame de la Paix unsterblich. Dieses Bauwerk wurde innerhalb von drei Jahren erbaut, wurde als Kopie des Petersdoms in Rom geplant und gilt als die größte Kirche der Christenheit. Die Kathedrale wirkt mit ihren riesigen Dimensionen fehl am Platz, speziell in einem Land, in dem Katholizismus eine Minderheitsreligion ist.

Korhogo, befindet sich etwa 500 km nördlich von Abidjan und ist die wichtigste Stadt im Norden. Die Stadt ist Stammsitz des Senoufo-Volkes, deren berühmte Holzschnitzereien man auf dem Markt erwerben kann. Weitere interessante Städte sind u. a. die ehemalige Hauptstadt Bingerville und die zweitgrößte Stadt des Landes, Bouaké im Landeszentrum mit dem Grand Maché und der Cathédral St. Michel. Für alle Reisen in den Norden benötigt man ein laissez passer von den Rebellen der New Forces.

Nationalparks: Die meisten Nationalparks im Norden sind aufgrund der Sicherheitslage momentan nicht erreichbar. Die bekanntesten Nationalparks sind Parc du Banco (nordwestlich von Abidjan mit 3000 Hektar äquatorialem Regenwald) und Abokouamékro (bei Yamoussoukro). Comoé im Nordosten lässt sich momentan nicht besuchen, der Park war in der Vergangenheit ein riesiges Savannenschutzgebiet mit Löwen, Elefanten, Leoparden, Flusspferde und Antilopen. Der Taï-Nationalpark im Südwesten schützt eine der größten Regenwaldgebiete im westlichen Afrika. Einen Höhepunkt stellt das hier angebotene Schimpansentrekking dar.

 

Elfenbeinküste Eckdaten - Elfenbeinküste Geographie - Elfenbeinküste Anreise - Elfenbeinküste Visabestimmungen - Elfenbeinküste Geld - Elfenbeinküste Gesundheit - Elfenbeinküste Klima und beste Reisezeit - Elfenbeinküste Reisen im Land - Elfenbeinküste Sehenswertes - Elfenbeinküste wichtige Adressen

Remo Nemitz