Angola - Klima und beste Reisezeit



Angola Klima

In Angola sind drei Klimazonen bestimmend:

An der Küste und im Norden von Angola herrscht ein tropisches Klima, die Tagestemperaturen liegen ganzjährig zwischen 25 und 30 °C, nachts wird es nur wenig kühler. Von November bis März ist Regenzeit. Das Klima wird stark durch den kühlen (17 - 26 °C) Benguelastrom vor der Küste Angolas beeinflusst: besonders der häufige Nebel beruht auf diesem Strom. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge liegt bei 500 mm, im trockneren Süden nur noch bei 100 mm im Jahr.

Das Hochland im Zentrum und Süden des Landes ist gemäßigt-tropisch, besonders im Winter sind die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht deutlich. In Huambo betragen die Temperaturen im Juli etwa 25 °C am Tag und 7 - 8 °C in der Nacht. Die Regenzeit findet ähnlich wie in der tropischen Zone von Oktober bis April statt. Die durchschnittliche jährliche Regenmenge beträgt etwa 1.000 mm.

Im Südosten von Angola ist es meist heiß und trocken wobei die Nächte im Winter kühl sein können. Die Jahresniederschläge betragen etwa 250 mm.

Beste Reisezeit für Angola

Die beste Reisezeit in Angola ist nach der Regenzeit in der kühleren und relativ trockenen Zeit zwischen Mai bis Oktober. Die hohen Temperaturen und die hohe Luftfeuchtigkeit in den feuchten Monaten von Oktober bis Mai, können ohne Klimaanlagen zu Schlaflosigkeit, körperlichem Unwohlsein und erhöhter nervlicher Belastung führen.

Weitere Hinweise zu Klima und bester Reisezeit in Angola.

Klimatabelle Angola

Klima Angola Luanda

Klima Angola Cabinda

Klima Angola Lubango

Hier finden sie noch mehr Klimadiagramme und Tabellen über Angola
Remo Nemitz