Angola - Zusammenfassung der unterschiedlichen Anreise-Möglichkeiten



Flugzeug: Angolas nationale Fluggesellschaft ist TAAG Angola Airlines (DT). Aus Deutschland fliegt Lufthansa, British Airways aus London, Air France aus Paris, Austrian Airlines ab Wien via Brüssel, Swiss ab Zürich ebenfalls via Brüssel. TAP Air Portugal und SN Brussels Airlines fliegen ebenfalls nach Luanda.

South African Airways fliegt sechsmal wöchentlich zwischen Johannesburg (Südafrika) und Luanda.

Flughäfen: Luanda (LAD) (4 de Fevreiro) liegt 4 km südlich der Stadt.

Schiff: Die wichtigsten Häfen sind Malongo, Lobito, Luanda und Namibe.

Bahn: die Strecken in die Nachbarländer werden momentan nicht befahren, dies kann sich allerdings schnell ändern. Die Companhia do Caminho de Ferro de Benguela wird den Fahrbetrieb in die Demokratische Republik Kongo wieder aufnehmen, wenn sich die dortige politische Lage stabilisiert hat.

Bus und Pkw: Alle Grenzübergänge in die Nachbarländer sind wieder geöffnet, wobei man sich die Frage stellen sollte, ob es sich lohnt, den logistischen Aufwand einer Fahrt durch Angola nach Sambia oder in die D.R. Kongo zu betreiben. Überlandfahrten mit dem Pkw sollten aufgrund des schlechten Straßenzustandes und immer noch bestehender Minengefahr genau geplant und nur in sehr gut ausgerüsteten Fahrzeugen unternommen werden.

Der wichtigste Grenzübergang ist bei Santa Clara nach Namibia (Oshikango). Der Grenzübergang ist modern und relativ effizient.
Ein weiterer Übergang besteht bei Rundu (Namibia)
 
 

weitere Informationen: Angola Eckdaten - Angola Geographie - Angola Anreise - Angola Visabestimmungen - Angola Geld - Angola Gesundheit - Angola Klima und beste Reisezeit - Angola Reisen im Land - Angola Sehenswertes - Angola wichtige Adressen

Remo Nemitz