Südäthiopien: Reise zu den Mursi, Hamer und Karo im Omotal.



Höhepunkte: Stadtrundfahrt Addis-Abeba, Stelenfeld von Tiya, Markttag in Key Afer, Mago Nationalpark, Besuch eines Dorfes der Mursi, Wochenmarkt von Dimeka, Nechisar Nationalpark und Chamosee bei Arbaminch, Weberdorf der Dorze, Kaffeeregion um Yirgalem, Seen des Grabenbruches (Awassa, Langano, Ziway)

Route: Addis-Abeba – Arbaminch – Jinka – Turmi – Arbaminch – Yirgalem – Langano – Addis-Abeba

Das südliche Äthiopien ist ein außergewöhnliches Reiseziel, das abwechslungsreiche Landschaften mit einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt verbindet. Besonders der Süd-Westen des Landes bietet mit seinen ca. 40 unterschiedlichen Volksgruppen darüber hinaus einen kulturellen Reichtum, wie er in solcher Dichte und Ursprünglichkeit einzigartig ist. Die 10-tägige Reise geht von Addis-Abeba aus durch den Afrikanischen Grabenbruch (Great Rift Valley) in den Süd-Westen des Landes. Im Mittelpunkt der Reise steht das Omo Tal, seine wunderschönen Nationalparks und die faszinierenden Völker am Unterlauf des Omo Flusses, die bis heute ihren ursprünglichen Lebensstil behalten haben und nach alten Traditionen als Nomaden oder Hirten leben. Sie werden u. a. Märkte und Dörfer der Hamer, Bena, Tsemay, Ari, Mursi, Erbore und Konso besuchen und mit ihnen in eine andere Welt eintauchen. Die Rückfahrt führt sie durch die Kaffeegebiete bei Yirgalem und an einer Kette von Seen entlang, die eine beeindruckende Vielzahl an Vogelarten beheimaten. Lassen sie sich von der Vielfältigkeit Äthiopiens verzaubern!

Reiseverlauf:
1.Tag (DI): Ankunft in Addis-Abeba
Morgens Ankunft am Bole International Airport in Addis-Abeba. Empfang am Flughafen durch örtliche Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Vormittag zur Erholung. Nach dem Mittagessen in der Makush Kunstgalerie mit integriertem Restaurant, Beginn der Stadtrundfahrt. Besuch des Nationalmuseums mit dem 3,5 Millionen Jahre alten Skelettfund Lucy sowie des Merkatos, größter offener Markt Afrikas. Abendessen und Übernachtung im Hilton Hotel (**** Landeskategorie = LK) o.ä.

2.Tag (MI): Fahrt nach Arbaminch über Tiya
Malerische Ganztagesfahrt Richtung Süden durch die Gebiete der Volksgruppen der Oromo, Alaba, Hadiya, Gamo und der Wolayta mit ihren grasbedeckten Rundhütten (Tukuls) inmitten fruchtbarer Felder. Zwischenstopp am Stelenfeld von Tiya aus dem 12. Jahrhundert, das Grabstätten markiert und zum UNESCO Weltkulturerbe zählt.
Am späten Nachmittag Ankunft in Arbaminch, das von Bergen umgeben ist und eine Landzunge überblickt, die Lake Chamo und Lake Abaya, zwei Seen des Afrikanischen Grabenbruches, voneinander trennt. Abendessen und Übernachtung in der wunderbar gelegenen Paradise Lodge (*** LK) o.ä. mit Panoramablick.

3.Tag (DO): Fahrt nach Jinka, Markttag in Key Afer
Durch Dörfer der unterschiedlichen Volksgruppen der Region (z.B. Derashe, Konso, Tsemay), führt der heutige Weg nach Jinka. Ein Höhepunkt des Tages wird sicherlich der Zwischenstopp in Key Afer, Hauptstadt der Bena, wo donnerstags der große Wochenmarkt stattfindet. Hier haben sie Gelegenheit sich unter das Markttreiben zu mischen und den Volksgruppen der Bena, Ari, Hamer und Tsemay in ihrem alltäglichen Umfeld und aus nächster Nähe zu begegnen. Am späten Nachmittag Weiterfahrt nach Jinka. Abendessen und Übernachtung im Jinka Resort Hotel (** LK) o.ä.

4.Tag (FR): Tagesausflug in den Mago Nationalpark zu einem Dorf der Mursi
Tagesausflug in den Mago Nationalpark, dessen dichter Savannenwuchs guten Schutz für Elefanten, Giraffen, Büffel, Löwen, Leoparden etc. bietet, d.h. sie sind sehr selten zu beobachten. Häufiger sind Dik Diks, Kudus, Warzenschweine und diverse Vogelarten (z.B. Perlhühner) zu sehen. An den nördlichen Rändern des Mago Nationalparks befinden sich die Dörfer des Volksstammes der Mursi,
bestehend aus flachen Stroh- und Blätterhütten. Mursi-Frauen schmücken sich auffallend mit Lippentellern aus Ton, Mursi-Männer sind bekannt für ihre Stockkämpfe. Im Anschluss Fahrt zurück nach Jinka. Abendessen und Übernachtung im Jinka Resort Hotel (** LK) o.ä.

5.Tag (SA): Fahrt nach Turmi, Markttag in Dimeka
Am Vormittag Fahrt durch offene Waldlandschaften und Dörfer der Tsemay, Erbore und Hamer Völker nach Dimeka, Bezirkshauptstadt der Hamer. Samstags findet hier der Wochenmarkt statt, auf dem die Karo, Hamer, Tsemay, Bena und Ari zusammenkommen, um ihre Waren feilzubieten. Die Karo fallen durch ihre kunstvolle Körperbemalung mit weißer Kreide sowie durch ihre Verzierung mit Schmucknarben auf. Der Volksstamm der Hamer ist berühmt für seinen „Bullensprung“, ein Initiationsritual bei dem ein junger Mann über die Rücken aneinander gereihter Rinder läuft, um so seine Heiratsfähigkeit unter Beweis zu stellen. Im Anschluss an den Marktbesuch, herzhaftes Picknick und Weiterfahrt nach Turmi. Bei Ankunft am Nachmittag, Aufschlagen der Zelte am Ufer des Keske Flusses. Das Abendessen wird stilecht von ihrem Koch auf dem Campingplatz zubereitet. Übernachtung in Zelten.

Optional: Mit etwas Glück können sie bei Interesse am Nachmittag und frühen Abend einer der rituellen Zeremonien der Hamer beiwohnen. Bitte beachten sie, dass keines der Stammesrituale zu festen Terminen stattfindet und somit nicht fest in ihr Tourprogramm eingeplant werden kann. Sollte der Bullensprung/Evangadi-Mondlicht-Tanz an diesem Tag stattfinden, handeln sie einen Preis mit den Stammesältesten aus und entrichten die entsprechende Summe der Hamer Gemeinschaft.

6.Tag (SO): Fahrt zurück nach Arbaminch, Besuch Erbore-Dorf
Auf dem Weg zurück nach Arbaminch besuchen sie ein Dorf der Volksgruppeder Erbore, die der kuschitischen Sprachgruppe angehören und mit den Tsemayund Oromo verwandt sind. Abendessen und Übernachtung in der ParadiseLodge (*** LK) o.ä. in Arbaminch.

7.Tag (MO): Arbaminch
Am frühen Morgen Pirschfahrt im Nechisar Nationalpark, in dem sie Zebras, Gazellen, Antilopen, Kudus, Buschböcke und Warzenschweine sehen können. Mit ganz viel Glück sind auch Löwen und Leoparden aufzuspüren. Für ihr Mittagessen im ortsbekannten Soma Restaurant (mit frischen Fischspezialitäten) und eine kleine Ruhepause in ihrem Hotel kehren sie nach Arbaminch zurück.
Am Nachmittag geht es für eine Bootstour auf den Chamosee. Dort werden sie Flusspferde, Riesenkrokodile und viele Wasservögel wie Pelikane, Störche, Fischadler etc. beobachten können. Abendessen und Übernachtung in der Paradise Lodge (*** LK).

8.Tag (DI): Fahrt nach Yirgalem, Besuch der Dorze
Zunächst führt die heutige Fahrt nach Chencha, der im Hochland gelegenen Hauptstadt der Volksgruppe der Dorze. Ehemals ein Kriegervolk, sind die Dorze heutzutage für ihre Webkunst berühmt. Mit dickem Garn haben sie ihre Webereien dem kühlen Bergklima angepasst und flechten ihre Häuser und Zäune aus Bambus.
Weiterfahrt über Shashamene, Stadt der Rastafaris, wo sie ihren Mittagsstopp einlegen werden, nach Awassa, Provinzhauptstadt der Südregion, die mehr als 50 Volksgruppen beheimatet. Hier können sie einige Zeit am Ufer des Lake Awassa verbringen und Kormorane, Pelikane, Störche und andere Wasservögel beobachten. Im Anschluss geht es durch fruchtbare, grüne Landschaften und
Kaffeeplantagen nach Yirgalem. Abendessen und Übernachtung in der idyllisch gelegenen Aregash Lodge (*** LK) o.ä., in der sie abends Hyänen beobachten können.

9.Tag (MI): Fahrt an den Langanosee
Fahrt Richtung Norden mit einem Zwischenstopp in Wondo Genet, das idyllisch inmitten üppiger Natur gelegen ist. Bei einem Spaziergang durch die Wälder können sie sich ausgiebig die Beine vertreten. Weiter geht es durch den Afrikanischen Grabenbruch zum Langanosee. Bei Ankunft am Langano am Nachmittag, Transfer zu der an einer seichten Bucht des Sees gelegenen Eco-Lodge Bishangari. Abendessen und Übernachtung in der komfortablen Bishangari Lodge (*** LK) o.ä.

10.Tag (DO): Rückfahrt nach Addis-Abeba, Heimflug
Vormittags Freizeit am Langanosee für Spaziergänge und Baden etc. Das Gelände der Bishangari Lodge liegt in unmittelbarer Nähe eines der mittlerweile seltenen ursprünglichen Wälder Äthiopiens und beheimatet eine Vielzahl an interessanten Säugetieren und Vögeln.
Nach dem Mittagessen in Ziway, Rückfahrt nach Addis-Abeba mit einigen Fotostopps entlang des Weges. Ausruhen in Tageszimmern des Hilton Hotels (**** LK) o.ä. bis 18:00 Uhr. Abends laden wir sie zu einem traditionellen, äthiopischen Abschiedsessen mit Nationalgerichten, landestypischen Getränken, Tänzen der unterschiedlichen Volksgruppen, Kaffeezeremonie und äthiopischer Musik ein. Im Anschluss Transfer zum Flughafen für ihren Heimflug.


Reisedaten & Preise:
Preise pro Person im Doppelzimmer mit Reiseleitung während der gesamten Rundreise.

Reisedatum Teilnehmer  Preis im DZ
EZ-Zuschlag
ganzjährig bei 2 Pers. EUR 2190/CHF 3505 EUR 425/CHF 680
ganzjährig bei 3 Pers. EUR 1800/CHF 2880 EUR 425/CHF 680
ganzjährig bei 4 Pers. EUR 1990/CHF 3185 EUR 425/CHF 680
ganzjährig bei 5 Pers. EUR 1795/CHF 2870 EUR 425/CHF 680
ganzjährig bei 6 Pers. EUR 1665/CHF 1865 EUR 425/CHF 680
ganzjährig bei 7 Pers.   EUR 1795/CHF 2870 EUR 425/CHF 680
ganzjährig bei 8 Pers.   EUR 1695/CHF 2710 EUR 425/CHF 680
ganzjährig  bei 9 Pers.   EUR 1620/CHF 2590 EUR 425/CHF 680
ganzjährig bei 10 Pers.   EUR 1715/CHF 2745 EUR 425/CHF 680
ganzjährig  bei 11 Pers.   EUR 1650/CHF 2640 EUR 425/CHF 680
ganzjährig bei 12 Pers.   EUR 1600/CHF 2560 EUR 425/CHF 680
ganzjährig bei 13 Pers.   EUR 1670/CHF 2670 EUR 425/CHF 680
ganzjährig bei 14 Pers.   EUR 1625/CHF 2600 EUR 425/CHF 680
ganzjährig bei 15 Pers.   EUR 1585/CHF 2535 EUR 425/CHF 680
ganzjährig bei 16 Pers.   EUR 1645/CHF 2630 EUR 425/CHF 680
 

Das Programm orientiert sich an den sehenswerten Markttagen des Südens. Die angegebenen Wochentage (WT) sind von daher bei der Reiseplanung zu beachten. Die beste Reisezeit für den Süden Äthiopiens ist zwischen Juli und März, da die Route durch teils unwegsames und wenig erschlossenes Gelände führt und Straßen in der Regenzeit (im Süden von April bis Juni) teilweise unpassierbar werden. Zu erwähnen bleibt, dass viele Rituale der Volksgruppen, beispielsweise der Bullensprung der Hamer oder die Stockkämpfe der Mursi und Surma, hauptsächlich während der Erntezeiten von August bis Oktober stattfinden.

 
Leistungen:
Eingeschlossene Leistungen:
  • Empfang und Betreuung am Flughafen
  • Flughafentransfers und sämtliche Landwege laut Programm inklusive Treibstoff,
    Versicherung und Tagessatz Fahrer im geländegängigen Toyota Land Cruiser (3
    Personen pro Wagen) bis Axum und in Kleinbussen in Axum und Lalibela
  • Inlandsflüge gemäß Programm mit Ethiopian Airlines
  • Professionelle deutschsprachige Reiseleitung
  • Bestmögliche Unterkünfte im Doppelzimmer mit Vollpension (Frühstück, Mittagessen,
    Abendessen)
  • Nichtalkoholische Getränke während der Mahlzeiten
  • 1 Literflasche Wasser pro Person/ pro Tag
  • Komplette Campingausrüstung und professioneller Koch für die Zubereitung der
    Mahlzeiten in Turmi
  • Bootsfahrt auf Chamosee laut Reiseprogramm
  • Sämtliche Eintrittsgelder laut Programm
  • Scout Service in den Nationalparks und Dörfern
  • Gepäckträger und lokale Helfer
  • Alle Gebühren und Steuern
  • Kundengeldabsicherung
Nicht eingeschlossene Leistungen:
  • Internationale Flüge
  • Alkoholische Getränke, Getränke außerhalb der Mahlzeiten und Extras
  • Trinkgelder für Fahrer, Hotelpersonal etc.
  • Telefongespräche
  • Reinigungsservice für Kleidung
  • Videokameragebühren
  • Alle nicht im Leistungspaket aufgeführten Kosten
  • obligatorische Annullationskosten-/Reiseversicherung
 
 
Unverbindliche Online-Anfrage:
Noch Fragen? Weitere Details? Mehr Informationen?
Dann nutzen Sie hier die Möglichkeit schnell, einfach und direkt von unserem Partner-Reiseanbieter Aquaterra kontaktiert zu werden - kostenfrei und unverbindlich.
 
Reise: Suedaethiopien: Reise zu den Mursi, Hamer und Karo im Omotal
Ihr Name:
Teilnehmer:
Reisetermin:
E-Mail:
Telefon-Nr:
Nachricht:


Transafrika versichert hiermit, dass alle Angaben entsprechend den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich behandelt werden.
Es gelten die Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen (AVRB) der Aquaterra Travel GmbH. Preis- und Programmänderungen bleiben vorbehalten.
 
Remo Nemitz